• "Bocca di Lupo" Castel del Monte DOC 2010

      “Bocca di Lupo” Castel del Monte DOC 2010

      So geht Aglianico aus Apulien! Vito Palumbo und sein Team beeindrucken mitihrer Qualitätsoffensive im überaus dichten und sehr komplexen Bocca di Lupo2010. Tiedunkle Farbe und ebensolche Aromen von Lakritz, Teer, schwarzenKirschen und Beeren. Enggewebte Tannine und eine lebendige Säure geben dem WeinKraft und Potenzial für eine kleine Ewigkeit. (superiore.de)

      "A pureexpression of Aglianico, the 2010 Castel del Monte Bocca di Lupo is one of thestandout wines of Southern Italy." Robert Parker

      "Dunkles, sattes Rubin. Eröffnet mit betont würzigen Aromen, nach dunklemPfeffer und gemahlenem Ingwer, dahinter viel dunkle Beerenfrucht, einladend undklar. Zeigt am Gaumen viel griffiges, dicht gewebtes Tannin, nach Brombeere undHimbeere, langer Nachhall, dicht." Falstaff

      • Gambero Rosso 2015:
      • Bibenda 2015:
      • Vitae 2015:
      • Veronelli 2015:96 Punkte
      • Vinibuoni 2015:
      • Robert Parker:93+ Punkte
      • Falstaff:92 Punkte
      • Rebsorte: 100% Aglianico
      • Anbau: biologisch
      • Ausbau: 36 Monate Barrique
      • Filtration: Nein
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Gesamtextrakt: 31,30 g/l
      • Gesamtsäure: 5,50 g/l
      • Restzucker: 0,70 g/l
      • Sulfit: 24 mg/l
      • ph-Wert: 3,39
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2026
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      15152610 ·  0,75 l · 73,20 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versand< 24 Stück verfügbar

      54,90 €
    Winzer vorgestellt
    Tormaresca | Antinori
    Apulien
    Tormaresca | Antinori

    Die weltberühmte Familie Antinori widmet sich bereits in der 26. Generation der hohen Kunst des Weinbaus und ist mit viel Liebe und Engagement dabei. Doch erst kurz vor der Jahrtausendwende begann die Weindynastie, mit der im Jahre 1998 erworbenen schönen und rund 500 Hektar großen Kellerei Tormaresca unweit der Stadt San Pietro Vernotico in der Provinz Brindisi erste Erfahrungen in Apulien zu sammeln. Dennoch hat es das Gut, zu dem auch Olivenhaine, Getreidefelder und Wald gehören, in schneller Zeit geschafft, sich zu einem der bedeutendsten Weinhäuser der süditalienischen Anbauregion zu entwickeln. Eine stetige Abfolge von Wachstums- und Erneuerungsprozessen in den Weingärten und im Keller lassen in zwei Besitzungen mit unterschiedlichen Klima- und Bodenbedingungen Qualitätsweine mit starker territorialer Identität entstehen.

    Zu den Spitzenerzeugnissen des Hauses Tormaresca zählen etwa der Negroamaro Masseria Maime und der Bocca di Lupo. Die Weine sind authentisch und komplex und versprechen Genießern einen hohen Trinkgenuss. Hervorzuheben sind auch der biologisch erzeugte Trentangeli und der Bestseller Torcicoda, beide Weine sind von hervorragender Machart und werden in jedem Jahrgang u.a. auch aufgrund ihres moderaten Preises hoch gelobt.

    Die 250 Meter hohen Weinberge in Bocca di Lupo liegen unweit des Vulkans Vulture in Minervino Murge im Hügelland der Murgia, das zur DOC Castel del Monte gehört. Auf Tuffböden werden dort überwiegend Aglianico und Nero di Troia sowie die meisten weißen Sorten - neben internationalen Traubenarten auch Fiano und Moscato di Trani - angebaut. Das in diesem Gebiet herrschende Klima zeichnet sich durch hohe Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht aus. Masseria Maime in Pietro Vernotico im Alto Salent - nahe der Adriaküste zwischen Lecce und Brindisi gelegen - ist von der Fläche her um einiges größer als Bocca di Lupo. Hier gedeihen vor allem Negroamaro und Primitivo sowie die weißen Sorten Chardonnay und Cabernet Sauvignon. Die Nutzung der alten Alberello-Methode zielt darauf ab, den Wasserverbrauch zu senken. Angewendet wird hier aber auch die Kordon-Erziehung. (superiore.de)

    "Die Weine werden vorwiegend aus autochthonen Sorten gefertigt und sind von moderner Ausrichtung, ausgewogen, technisch sehr rein und präzise im Aroma." Gambero Rosso

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1998
    • Eigentümer: Marchese Piero Antinori
    • Önologe: Renzo Cotarella
    • Jahresproduktion: ca. 3.000.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 348 Hektar
    • Konventioneller/z.T. biologisch anerkannter Anbau