• Chianti Rufina DOCG 2019

      Chianti Rufina DOCG 2019

      Mittleres Kirschrot. In der Nase Tabak, Leder und Süßholz, am Gaumen mit schönem Kirscharoma, getragen von gutem Säure- und Tanningerüst. Hervorragende Sangiovese-Interpretation mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. SUPERIORE.DE

      Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
      Der 2018er erhielt folgende Auszeichnungen:

      • Gambero Rosso:
      • Vinibuoni:
      • Vinous:92 Punkte
      • Rebsorten: 95% Sangiovese, 5% Colorino, Malvasia Nera, Canaiolo
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 10 Monate Holzfass
      • vegane Klärung: Ja
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 28,15 g/l
      • Gesamtsäure: 5,25 g/l
      • Restzucker: 0,55 g/l
      • Sulfit: 79 mg/l
      • ph-Wert: 3,44
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2024+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      29252119 · 0,75 l · 15,87 €/l · Preis (DE) inkl. USt, zzgl. Versandsofort verfügbar

      11,90 €
    • "Villa Petrognano" Rosso Pomino DOC 2017

      “Villa Petrognano” Rosso Pomino DOC 2017

      Den Besitzer von Selvapiana, Francesco Giuntini, und die Besitzerin des Weingutes Petrognano, Cecilia Galeotti Ottieri, verbindet eine lange Freundschaft. Ihr kleines an der Grenze der Toskana zur Emilia Romagna gelegenes Weingut liegt inmitten der Pomino DOC, die erstmals 1716 urkundlich erwähnt wurde und (neben Rufina Classico, Carmignano und Valdarno Superiore) zu den ersten vier geschützen Appellationen der Toskana gehört.

      Seit einigen Jahren verbindet die beiden das Projekt "Villa Petrognano", unter diesem Namen entsteht unter der Ägide Selvapianas einer der urwüchsigsten und zugleich besten Pomino Rosso der Region. Subtil im Duft, der Geschmack körperreich und lebendig - eine Cuvée, die man so schnell nicht vergisst! SUPERIORE.DE

      • Doctor Wine:91 Punkte
      • Rebsorten: 60% Sangiovese, 20% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 30 Monate Tonneau/Barrique
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Gesamtextrakt: 29,50 g/l
      • Gesamtsäure: 5,45 g/l
      • Restzucker: 0,55 g/l
      • Sulfit: 65 mg/l
      • ph-Wert: 3,45
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2026
      • Speiseempfehlung: Bistecca alla Fiorentina
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      29252617 · 0,75 l · 18,53 €/l · Preis (DE) inkl. USt, zzgl. Versand< 24 Stück verfügbar

      13,90 €
    • "Bucerchiale" Chianti Rufina Riserva DOCG 2017

      “Bucerchiale” Chianti Rufina Riserva DOCG 2017

      Wunderbare, finessenreiche Selektion der besten Trauben des Weinguts. Die Nase überzeugt mit Reichhaltigkeit: rote Früchte, dunkle Blumen, dazu feine Teer- und vegetabile Noten, Spuren von Brombeerkonfitüre. Am Gaumen körperreich, druckvoll und zugleich saftig, die wohlproportionierten Tannine kommen sehr gut zum Einsatz und gleiten diesen Roten elegant in ein langes Finale. SUPERIORE.DE

      • Gambero Rosso:
      • Bibenda:
      • Vinous:93+ Punkte
      • Wine Spectator :93 Punkte
      • James Suckling:96 Punkte
      • Rebsorte: 100% Sangiovese
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 18 Monate Barrique
      • vegane Klärung: Ja
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Gesamtextrakt: 29,85 g/l
      • Gesamtsäure: 5,35 g/l
      • Restzucker: 0,59 g/l
      • Sulfit: 75 mg/l
      • ph-Wert: 3,50
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2027+
      • Speiseempfehlung: Frikassee vom Fasan
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      29252217 · 0,75 l · 29,20 €/l · Preis (DE) inkl. USt, zzgl. Versand< 24 Stück verfügbar

      21,90 €
    Winzer vorgestelltFattoria SelvapianaToskana | Chianti
    Fattoria Selvapiana

    Das Weingut Selvapiana hat seit Jahrzehnten einen sehr klangvollen Namen. Denn dort versteht man es auf einzigartige Weise, die Charakteristik der Unterregion Chianti Rufina mit den modernen Errungenschaften des Weinbaus zu kombinieren. Das typische toskanische Landgut mit Herrenhaus und Nebengebäuden liegt malerisch am linken Sieve-Ufer zwischen Pontassieve und Rufina. Dort werden neben edlen Tropfen auch Olivenöl und Getreide produziert.

    Ausgebaut als mittelalterliches Castello mit zwei wehrhaften Türmen, war die Fattoria Selvapiana lange Sommerresidenz der Bischöfe von Florenz, ehe es in den Besitz einiger reicher Händlerfamilien überging. Im Jahr 1827 wurde das Gut von der Florentiner Bankiersfamilie Giuntini erworben. Besonders verdienstvoll war der Einsatz von Francesco Giuntini. Er hatte sich mit großer Entschlossenheit und viel Geschick um die weltweite Anerkennung der Chianti von Selvapiana und Rufina verdient gemacht. Im Jahre 2003 wurde das Gut auf ökologischen Landbau umgestellt und eine moderne Kelleranlage ermöglicht heute einen schonenderen und individuelleren Ausbau der Gewächse.

    Die Verwaltung des landwirtschaftlichen Mischbetriebs liegt heute in den Händen von Federico Giuntini Masseti und seiner Schwester Silvia. Die eleganten Weine werden unter Aufsicht des angesehenen Ökologen Franco Bernabei erzeugt. Die wichtigsten Produkte des Hauses sind der Chianti Rufina Selvapiana und die großartige Riserva aus der Einzellage Bucerchiale. Beide Weine gelten als sehr langlebig.

    Die Weinberge von Selvapiana liegen an den Abhängen des Sievetals. Der Boden mit kalkreichen Skelettanteilen, Ton- und Sandsteinmergel kann Wärme sehr gut speichern. Sangiovese und Canaiolo bilden die Grundlage der Cuvées. Insgesamt gehören zur Fattoria 240 Hektar landwirtschaftliche Fläche. superiore.de)

    "Der Familie ist zu verdanken, dass sie aus dem Wein auch eine Marke gemacht hat. Und das seit über 50 Jahren." Captain Cork

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1827
    • Eigentümer: Federico Giuntini und Silvia Masseti
    • Jahresproduktion: ca. 220.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 60 Hektar
    • Konventioneller Anbau in biologischer Umstellung