• "Quercegobbe" Merlot Toscana IGT 2015

      “Quercegobbe” Merlot Toscana IGT 2015

      Quercegobbe mit funkelndem, satten Rubinviolett. Klare und einprägsame Nase mit Noten nach Brombeeren, Himbeere und reifen Kirschen. Stoffig im Ansatz, öffnet sich mit ­geschmeidigem Tannin. Am Schluss süßer Schmelz, frisch und klar, druckvoller Abgang. SUPERIORE.DE

      • Bibenda 2019:
      • Rebsorte: 100% Merlot
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: 12 Monate Tonneaux
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Gesamtsäure: 5,00 g/l
      • ph-Wert: 3,62
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2027+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09882415 ·  0,75 l · 38,53 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versand2 Stück verfügbar

      28,90 €
    • "Alto" Rosso Toscana IGT 2015

      “Alto” Rosso Toscana IGT 2015

      Alto, ein kraftvoller, voluminöser Sangiovese, begeistert mit tiefgründigem Bouquet im Maremma-Stil. Der Geschmack voll beladen mit Aromen dunkelroter Kirschen und Gewürznoten. Seidige Tannine, strukturiert und lang, sehr wahrhaftig. SUPERIORE.DE

      • Bibenda 2019:
      • Rebsorte: 100% Sangiovese
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: 18 Monate Tonneaux
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Gesamtsäure: 4,80 g/l
      • ph-Wert: 3,69
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2027
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09882815 · 0,75 l · 38,53 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versandsofort verfügbar

      28,90 €
    Winzer vorgestellt
    Petra
    Toskana | Maremma
    Petra

    Die wunderschöne in Suvereto gelegene Kellerei Petra zählt zur Gruppo Terra Moretti und damit zu dem sich über mehrere Anbaugebiete erstreckenden Weinimperiums des lombardischen Bauunternehmers Vittorio Moretti. Geleitet wird sie von seiner Tochter Francesca. Für den Firmensitz wählte Moretti mit den eisenhaltigen Hügeln des Val di Cornia die äußerste Südspitze der Provinz Livorno aus. Dort wächst und gedeiht in einem mediterran geprägten Mikroklima auch Sangiovese, obwohl diese autochthone Rebsorte nicht gerade typisch für die Maremma ist. Doch im Jahr 2006 erbrachten die für diese Traubenart bestimmten und auf einem sanften Hügel im Hinterland liegenden Parzellen erstmals außergewöhnliche Qualitäten. Alle Weinberge des relativ jungen Betriebs wurden von Francesca Moretti in Zusammenarbeit mit dem weltweit angesehenen italienischen "Lagenpapst" Attilio Scienza analysiert und erforscht.

    In den Weinbergen werden auf ergiebigen Böden vor allem rote Varietäten gezogen - darunter neben der toskanischen Paradesorte vor allem Cabernet Sauvignon und Merlot, aber auch etwas Syrah und Alicante. Das Traubengut wird zu Weinen verarbeitet, die im Laufe der Jahre stilistisch immer überzeugender ausgefallen sind. Die Hänge des Winzerbetriebs Petra sind aber auch mit den weißen Sorten Malvasia, Trebbiano, Clarette und Vermentino bestockt. Diese Trauben sind für Süßweine bestimmt.

    In dem von dem bekannten Architekten Mario Botta entworfenen modernen und funktional ausgestatteten Keller - er zählt zu den weltweit beeindruckendsten Bauten seiner Art - ist der Önologe Pascal Châtonnet für die Weinbereitung verantwortlich. Er wird bei seiner Arbeit seit 2010 von Paolo Trappolini unterstützt, der nach einer zwei Jahrzehnte währenden erfolgreichen Tätigkeit im Weingut Avignonesi in Montepulciano in die Maremma gewechselt ist. Im Keller wird bei der Traubenverarbeitung und Mostherstellung der Maschineneinsatz minimiert. Der Produktionszyklus ist modern und praktisch, entfernt sich aber nie von der Tradition. Die Beeren werden nach dem Prinzip der Gravität verarbeitet. Unter den sehr unterschiedlichen Gutsweinen ist der Petra Rosso, ein Verschnitt aus Merlot und Cabernet, der eigentliche Leistungsträger des Hauses. Zuletzt hat aber u.a. auch der reinsortig aus Cabernet Sauvignon gekelterte Potenti bei Verkostungen immer wieder besonders überzeugen können.

    Zum Rebenreich Morettis zählen neben Petra noch das in Castiglione della Pescaia beheimatete toskanische Gut La Badiola sowie mit Bellavista und Contadi Castaldi zwei Betriebe in der Franciacorta. SUPERIORE.DE

    "Seit der aus Bordeaux stammende Önologe Pascal Châtonnet die Verantwortung für den Keller übernahm, haben die Weine von Petra einen deutlichen Qualitätssprung gemacht." Falstaff

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1997
    • Eigentümer: Vittorio Moretti
    • Önologe: Pascal Châtonnet und Paolo Trappolini
    • Jahresproduktion: ca. 350.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 94 Hektar
    • Konventioneller Anbau