• "La Villa" Barbera d'Asti DOCG 2017

      “La Villa” Barbera d’Asti DOCG 2017

      La Villa ist ein leger-femininer Barbera d'Asti, der nach reifen roten Früchten, Blumen und Gewürzen duftet. Rund und fokussiert am Gaumen mit seidiger Textur und guter Länge. SUPERIORE.DE

      • Gambero Rosso 2019:
      • Bibenda 2019:
      • Slow Wine 2019:Vino Slow
      • Rebsorte: 100% Barbera
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 5 Monate Edelstahl
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2020+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      05382117 ·  0,75 l · 13,27 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versandsofort verfügbar

      9,95 €
    • Barbera d'Asti Superiore Nizza DOCG 2015

      Barbera d’Asti Superiore Nizza DOCG 2015

      Barbera d'Asti Superiore aus der Edel-DOCG Nizza eröffnet mit dunkelroten Früchten, gefolgt von Rauch, Gewürzen und Blumen. Dichte, intensive Frucht mit angenehm salzig-mineralischer Note am Gaumen. Eindrucksvolle Barbera-Vorstellung mit langem Nachhall. SUPERIORE.DE

      • Gambero Rosso 2019:
      • Bibenda 2019:
      • Veronelli 2019:91 Punkte
      • Doctor Wine 2019:96 Punkte
      • Rebsorte: 100% Barbera
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 30 Monate frz. Eichenfass
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2024+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      05382315 · 0,75 l · 31,87 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versandsofort verfügbar

      23,90 €
    Winzer vorgestellt
    Tenuta Olim Bauda
    Piemont
    Tenuta Olim Bauda

    Seit mittlerweile vier Generationen widmet sich die Familie Bertolino dem Weinbau im Piemont. Der Erwerb der Villa Bauda in Incisa Scapaccino im Jahr 1961 durch Agostino Bertolino war der Ausgangspunkt für die Gründung der Tenuta Olim Bauda. Sieben Jahre später übernahmen die Geschwister Diana, Dino und Gianni von ihrem Vater die Führung des für seine sehr hohe Qualität geschätzten Unternehmens in der Absicht, die Familientradition mit großem Engagement und Erfolgswillen weiterzuführen. Gleichzeitig bauten sie den an die Villa angrenzenden Keller um und versahen ihn mit modernsten Technologien. Heute zählen zur Tenuta Olim Bauda sechs Betriebe und rund 100 Hektar Land, von dem etwa knapp ein Drittel in bis zu 350 Meter Höhe mit Reben bestockt ist.

    Die Pflanzen gedeihen ausschließlich in eigenen Weinbergen in den über das Astigiano verstreuten Gemeinden Nizza Monferrato, Castelnuovo Calcea, Fontanile und Isola d‘Asti in einer Region, die besonders günstige Bedingungen für den Anbau von Barbera und Moscato bietet. Die Böden sind teils sandig, teils tonhaltig. Die meisten Flächen wurden zwischen den Fünfziger- und Achtzigerjahren bepflanzt, Mitte der 1990er Jahre kamen neuerworbene Rebflächen hinzu.

    Den Inhabern der Tenuta Olim Bauda liegen Identifikations- und Wiedererkennungswerte sehr am Herzen - insbesondere in Bezug auf die verwendeten Rebsorten. Neben Barbera werden in dem Familienunternehmen auch Varietäten wie Moscato d‘Asti, Chardonnay, Cortese (Gavi) und Grignolino angebaut, aus denen ebenfalls sehr authentische Tropfen gekeltert werden. Die stets tadellosen Barbera-Weine bereiten viel Trinkfreude und überzeugen durch ihre Komplexität und Fruchtigkeit, ohne dass Genießer auf eine frische Säure verzichten müssten. Die Tenuta Olim Bauda verzeichnete bereits beachtenswerte Erfolge und erntete zahlreiche Auszeichnungen und Preise - vor allem für die Barbera-Weine.

    Für Dino Bertolino steht die Barbera-Rebe erst am Anfang. Denn nach seinen Worten gibt es bei der Klonselektion und in den Weinbergen noch einiges zu tun. So seien etwa noch immer nicht alle großen Lagen ausgelotet. Die drei Geschwister bewirtschaften ihre von dem Agronomen Federico Curtaz beaufsichtigten Anbauflächen nachhaltig, indem sie auf chemische Substanzen und Herbizide fast gänzlich verzichten. Neben seiner Winzertätigkeit ist Gianni Bertolino auch Präsident des Produktionskonsortiums des Barbera d‘Asti Superiore Nizza. SUPERIORE.DE

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1961
    • Eigentümer: Diana, Dino und Gianni Bertolino
    • Önologe: Giuseppe Caviola
    • Rebfläche: ca. 30 Hektar
    • Jahresproduktion: ca. 180.000 Flaschen
    • Konventioneller Anbau