Scusa!

    Leider keine Produkte von Villa Pomona verfügbar.


    Bei SUPERIORE.DE finden Sie nicht nur ein großes Angebot italienischer Weinklassiker wie z.B. Amarone, Barolo, Brunello und Chianti, sondern auch wunderbare Weine für jeden Anlass und viele genussvolle Stunden – dazu ein feines Sortiment erlesener Grappe, Olivenöle und Pasta.

    Entdecken Sie unser Angebot


    Sie haben Fragen oder suchen ein bestimmtes Produkt?

    Wir beraten Sie gern.

    Kontaktieren Sie uns

    Winzer vorgestelltVilla PomonaToskana | Chianti
    Villa Pomona

    Pomona (dt. "die Fruchtbare") hieß bei den alten Römern die Göttin der Garten- und Feldfrüchte. Sie gab dem im Herzen des Seneser Chianti-Gebiets liegenden Weingut seinen Namen. Der Grund und Boden befindet sich neun Kilometer von Siena und acht Kilometer von Castellina entfernt. Die zur Villa Pomona zählenden Herrschaftsgebäude, Bauernhäuser, Lager- und Kellerräume wurden bis heute in ihrer ursprünglichen Struktur erhalten. Umgeben ist das Landgut von Weinbergen, Olivenhainen, Wäldern und Weideflächen. Das früh erklärte Ziel der Inhaber, einen ursprünglichen, traditionellen Chianti herzustellen, wird bis heute konsequent verfolgt.

    Die fünf Hektar Weinberg in Hügellage sind nach Süd/Südost ausgerichtet. Der Boden besteht aus Kalkmergel. Zu mehr als 90 Prozent sind die Rebhügel mit Sangiovese sowie mit Colorino und Cabernet Sauvignon bestockt. Die umweltschonend bewirtschafteten Weinberge sind fünf bis 25 Jahre alt. Bei der Bearbeitung der Rebflächen wird von den Gutsbesitzern vor allem auf eine ausgewogene Pflege des Bodens und eine harmonische Entwicklung der Rebstöcke geachtet.

    Die Historie der Villa Pomona reicht bis in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück. Das Landgut hieß zu dieser Zeit noch Fattoria Ricceri nach dem Namen der damaligen Inhaber. Zu dem Anwesen gehörte auch eine Ziegelei. 1899 wurde das Gut von Bandino Bandini, einem Vorfahren der Besitzer erworben. Er widmete sich erfolgreich der Landwirtschaft und gab der Betriebsstätte auch ihren heutigen Namen. Dank der Ziegelei konnte Pomona in der Folgezeit erheblich erweitert werden. Es kamen Weinkeller und eine Ölmühle hinzu, in der auch Oliven benachbarter Güter gemahlen wurden. Mit dem Ende der Halbpacht gingen die Aktivitäten allmählich zurück. Das Landgut verfiel, bis Enzo Raspi, der Enkel Bandinos, Renovierungen vornehmen ließ und den Anbau von Wein und Oliven erneuerte. Die Gutsarbeit wird heute von Enzos deutscher Ehefrau Ingeborg Raspi Juergens und den beiden Töchtern erfolgreich fortgesetzt. Auch der kleine Agriturismo spiegelt die Natürlichkeit und Naturverbundenheit der Familie wider. SUPERIORE.DE

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1899
    • Eigentümer: Familie Raspi
    • Jahresproduktion: ca. 20.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 5 Hektar
    • Naturnaher Anbau