• Chianti Classico "Bandini" DOCG 2015 (BIO)

      Chianti Classico "Bandini" DOCG 2015 (BIO)

      Unsere pure Begeisterung für diesen reinen, authentischen, wunderbar traditionell anmutenden Chianti Classico, den uns die sehr sympathische Ingeborg Raspi Juergens und ihre Familie seit Jahren präsentiert: Rubinrot, feinwürzig, mit raffinierter Fruchttiefe, gut proportioniert im Geschmack, kraftvolle, elegante Struktur, intensives Finale. (superiore.de)

      Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
      Der 2014er erhielt folgende Auszeichnungen:

      • Vinibuoni 2017:
      • Rebsorten: Sangiovese 95 %, Colorino 5 %
      • Anbau: biologisch
      • Ausbau: 12 Monate Eichenfass
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 28,88 g/l
      • Gesamtsäure: 5,31 g/l
      • Restzucker: 0,20 g/l
      • Sulfit: 39 mg/l
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2020+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      • Öko-Kontrollnr.: IT-BIO-007
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09802115 ·  0,75 l · 15,87 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      11,90 €
    • Chianti Classico "Bandini" Riserva DOCG 2011

      Chianti Classico "Bandini" Riserva DOCG 2011

      Intensives Rubinrot mit Orangetönung, das Bouquet erinnert an rote Beeren, Leder, Lakritze und Pfeffer. Gut strukturiert, elegant und nachhaltig. Eine ursprüngliche, fein ausgewogene Chianti Classico Riserva. (superiore.de)

      • Gambero Rosso 2015:
      • Guide l'Espresso 2015:
      • Rebsorte: Sangiovese 100 %
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 20 Monate Tonneau
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 28,70 g/l
      • Gesamtsäure: 5,03 g/l
      • Restzucker: 3,46 g/l
      • Sulfit: 72 mg/l
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2022
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09802211 · 0,75 l · 22,00 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      16,50 €
    • Chianti Classico "Bandini" Riserva DOCG 2013 (BIO)

      Chianti Classico "Bandini" Riserva DOCG 2013 (BIO)

      Intensives Rubinrot mit Orangetönung, das Bouquet erinnert an rote Beeren, Leder, Lakritze und Pfeffer. Gut strukturiert, elegant und nachhaltig. Eine ursprüngliche, fein ausgewogene Chianti Classico Riserva. (superiore.de)
      • Vinibuoni 2017:
      • Rebsorte: Sangiovese 100 %
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 20 Monate Tonneau
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,50 % vol
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2022+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      • Öko-Kontrollnr.: IT-BIO-009
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09802213 · 0,75 l · 23,87 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      17,90 €
    Winzer vorgestellt
    Villa Pomona
    Toskana | Chianti
    Villa Pomona

    Pomona (dt. "die Fruchtbare") hieß bei den alten Römern die Göttin der Garten- und Feldfrüchte. Sie gab dem im Herzen des Seneser Chianti-Gebiets liegenden Weingut seinen Namen. Der Grund und Boden befindet sich neun Kilometer von Siena und acht Kilometer von Castellina entfernt. Die zur Villa Pomona zählenden Herrschaftsgebäude, Bauernhäuser, Lager- und Kellerräume wurden bis heute in ihrer ursprünglichen Struktur erhalten. Umgeben ist das Landgut von Weinbergen, Olivenhainen, Wäldern und Weideflächen. Das früh erklärte Ziel der Inhaber, einen ursprünglichen, traditionellen Chianti herzustellen, wird bis heute konsequent verfolgt.

    Die fünf Hektar Weinberg in Hügellage sind nach Süd/Südost ausgerichtet. Der Boden besteht aus Kalkmergel. Zu mehr als 90 Prozent sind die Rebhügel mit Sangiovese sowie mit Colorino und Cabernet Sauvignon bestockt. Die umweltschonend bewirtschafteten Weinberge sind fünf bis 25 Jahre alt. Bei der Bearbeitung der Rebflächen wird von den Gutsbesitzern vor allem auf eine ausgewogene Pflege des Bodens und eine harmonische Entwicklung der Rebstöcke geachtet.

    Die Historie der Villa Pomona reicht bis in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück. Das Landgut hieß zu dieser Zeit noch Fattoria Ricceri nach dem Namen der damaligen Inhaber. Zu dem Anwesen gehörte auch eine Ziegelei. 1899 wurde das Gut von Bandino Bandini, einem Vorfahren der Besitzer erworben. Er widmete sich erfolgreich der Landwirtschaft und gab der Betriebsstätte auch ihren heutigen Namen. Dank der Ziegelei konnte Pomona in der Folgezeit erheblich erweitert werden. Es kamen Weinkeller und eine Ölmühle hinzu, in der auch Oliven benachbarter Güter gemahlen wurden. Mit dem Ende der Halbpacht gingen die Aktivitäten allmählich zurück. Das Landgut verfiel, bis Enzo Raspi, der Enkel Bandinos, Renovierungen vornehmen ließ und den Anbau von Wein und Oliven erneuerte. Die Gutsarbeit wird heute von Enzos deutscher Ehefrau Ingeborg Raspi Juergens und den beiden Töchtern erfolgreich fortgesetzt. Auch der kleine Agriturismo spiegelt die Natürlichkeit und Naturverbundenheit der Familie wider. (superiore.de)

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1899
    • Eigentümer: Familie Raspi
    • Jahresproduktion: ca. 20.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 5 Hektar
    • Naturnaher Anbau