• Valpolicella Classico DOC 2016

      Valpolicella Classico DOC 2016

      Diese traditionelle Cuvée, terroirtreu, sortentypisch, von geschmeidigem Körper und zarter Frucht, begeistert bereits in ihrer Jugend. Aus hervorragendem Traubenmaterial gekeltert schmeckt man die reife Frucht und den Reichtum der drei klassischen Weinberge. (superiore.de)

      "This is a delicious and inviting red that opens on aromas of ripe dark-skinned berry, baking spice and blue flower. The smooth, juicy palate offers ripe cherry, plum, cinnamon and nutmeg while fresh acidity and supple tannins provide polished support." Wine Enthusiast

      "Rich aromas of blueberries, dark chocolate and lavender. Full body, fine tannins and a beautiful finish. A dense palate. Baby Amarone." James Suckling

      • Gambero Rosso 2018:
      • Bibenda 2018:
      • Luca Maroni 2018:91 Punkte
      • Vinibuoni 2018:
      • James Suckling:92 Punkte
      • Wine Enthusiast:90 Punkte
      • Rebsorten: 65% Corvina, 30% Rondinella, 5% Molinara
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 5 Monate Edelstahl
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 32,30 g/l
      • Gesamtsäure: 5,35 g/l
      • Restzucker: 3,70 g/l
      • Sulfit: 70 mg/l
      • ph-Wert: 3,50
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2020
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      03012116 ·  0,75 l · 13,20 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versandsofort verfügbar

      9,90 €
    • Recioto della Valpolicella Cl. Giovanni Allegrini DOC 2011

      Recioto della Valpolicella Cl. Giovanni Allegrini DOC 2011

      Sattes, undurchdringliches Rubinviolett, das Bouquet mit ansprechenden Aromen von Rosinen, getrockneten Pflaumen und Holunderbeeren. Am Gaumeneine explosive Fülle, satt nach eingelegten Früchten, Pfeffernote im Hintergrund, öffnet sich mit griffigem Tannin, schön ausgewogene Süße, im langen Finale Kirschen und Schokolade. (superiore.de)

      • Gambero Rosso 2015:
      • Bibenda 2015:
      • Vitae 2015:
      • Guide l'Espresso 2015:
      • Veronelli 2015:93 Punkte
      • Rebsorten: 80% Corvina, 15% Rondinella, 5% Oseleta
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 14 Monate Barrique
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 45,00 g/l
      • Gesamtsäure: 7,30 g/l
      • Restzucker: 122,00 g/l
      • Sulfit: 145 mg/l
      • ph-Wert: 3,50
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 12-14 °C
      • Lagerpotenzial: 2022+
      • Speiseempfehlung: Cantucci, Sbrisolona, Erdbeeren, milder Gorgonzola
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      03012711 · 0,5 l · 71,00 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versand4 Stück verfügbar

      35,50 €
    Winzer vorgestellt
    Allegrini
    Venetien
    Allegrini

    Das Weingut Allegrini mit Sitz und Weinbergen in Fumane sowie weiteren Anbauflächen in den Gemeinden Sant'Ambrogio und San Pietro zählt zu den führenden Weinproduzenten des Valpolicella Classica. Der Betrieb gehört der gleichnamigen Familie, die in diesem Gebiet bereits seit dem 16. Jahrhundert verwurzelt ist. Die im Handel zu angemessenen Preisen erhältlichen Tropfen sind ein Ausdruck der Geschichte des Valpolicella Classico-Gebiets. Einfühlsam und mit großem Respekt vor den lokalen Weinbautraditionen bewirtschaften Marilisa, Franco und Silvia nahe Verona in malerischer Umgebung mehr als hundert Hektar eigene Weingärten. Die auf höchstem Niveau rangierenden charaktervollen Tropfen werden ausschließlich aus streng selektierten Trauben voller Duft und Eleganz hergestellt.

    Im Laufe der Zeit wurden in dem alteingesessenen Betrieb im Veneto radikale Neuerungen im Weinbau, aber auch bei der Lufttrocknungstechnik der Trauben und den önologischen Verfahren im Fasskeller eingeführt. Dabei hatten die Inhaber immer das Ziel vor Augen, aus dem vertrauten Qualitätspotenzial des Valpolicella das Beste herauszuholen. Das Ergebnis der langen Forschungstätigkeit von Allegrini sind weiche, sinnliche und sehr fruchtbetonte Weine auf Weltniveau mit dem berühmten Amarone an der Spitze.

    Ein Großteil der historischen und teilweise noch mit Trockenmauern errichteten Weinberge befindet sich in den repräsentativsten Bereichen des Valpolicella-Tales. Dazu zählt etwa die nach einem von der Familie erworbenen Prachtbau aus der Renaissance benannte Cru-Lage Palazzo della Torre. Die Böden sind tonreich, das Mikroklima ist geradezu perfekt. Von beachtlichem Wert ist auch der von Vater Giovanni erworbene legendäre Weinberg La Grola in der Mazzurega-Zone mit seinem vulkanischen Ursprung und dem idealen Klima für den Anbau der roten Sorten Corvina Veronese und Rondinella. Auch der Weinberg La Poja gehört zu den besten Lagen des gesamten Valpolicella-Gebietes. Die klimatischen Unterschiede und die spezielle Bodenbeschaffenheit jeder Parzelle werden von der Familie Allegrini sehr sorgfältig herausgearbeitet. Es hat sich als richtig erwiesen, sehr alte und schlecht angelegte Rebflächen zu sanieren. Dennoch wird im Gut nicht in allen Weingärten auf eine moderne Spalierbepflanzung im Guyot-System gesetzt. Für ältere Stöcke wird die traditionelle Pergola-Erziehung beibehalten.

    Die Familie Allegrini reicht ihr profundes Wissen über den Weinbau und die Bereitung edelster Tropfen von Generation zu Generation weiter. Ständig wird in Fumane experimentiert und modernisiert. Alle bedeutenden Weinkritiker sind sich in ihrem Urteil einig: Die Azienda Agricola Allegrini zählt zur absoluten Spitze der Weinwelt Italiens. In der 2016er Ausgabe des renommierten italienischen Weinführers Gambero Rosso wurde Allegrini der Titel 'Kellerei des Jahres' verliehen. (superiore.de)

    "Dieser Betrieb hat sehr viel zur internationalen Bekanntmachung des Amarone beigetragen, da die hohe Qualität der Weine durch angemessene Preise und einen engmaschigen Vertrieb ergänzt wird." Gambero Rosso

    Fakten

    • Eigentümer: Franco und Marilisa Allegrini
    • Önologe: Franco Allegrini
    • Jahresproduktion: ca. 900.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 100 Hektar
    • Konventioneller Anbau