• Castel del Monte Rosso Riserva "Vigna Pedale" DOC 2012

      Castel del Monte Rosso Riserva “Vigna Pedale” DOC 2012

      Von über 30 Jahre alten Rebstöcken kommen die Trauben für den Vigna Pedale. Die Reben sind im Bäumchensystem gepflanzt, das nur wenige Trauben pro Rebstock zulässt. Die Lese beginnt erst Mitte Oktober, sehr ungewöhnlich für die Lage so weit im Süden. Würziger Duft von Thymian, Waldpilzen und Erde, der typische, unverfälschte Geschmack ist kräftig und konzentriert. Dieser Wein ist schon heute ein großer Genuss, hat aber noch Potenzial für die nächsten Jahre. (superiore.de)

      • Gambero Rosso 2016:
      • Duemilavini 2016:
      • Vitae 2016:
      • Guide l'Espresso 2016:
      • Veronelli 2016:91 Punkte
      • Doctor Wine 2016:92 Punkte
      • Luca Maroni 2016:90 Punkte
      • Vinibuoni 2016:
      • Rebsorte: Nero di Troia 100 %
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: 12 Monate großes Fass
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 39,00 g/l
      • Gesamtsäure: 5,50 g/l
      • Restzucker: 4,00 g/l
      • ph-Wert: 3,65
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2020
      • Speiseempfehlung: Fleischgerichte, after dinner
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      15022212 ·  0,75 l · 11,93 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      8,95 €
    • Castel del Monte Rosso Riserva "Vigna Pedale" DOC 2012 <br>MAGNUM in Original-Holzkiste

      Castel del Monte Rosso Riserva “Vigna Pedale” DOC 2012 · MAGNUM in Original-Holzkiste

      Von über 30 Jahre alten Rebstöcken kommen die Trauben für den Vigna Pedale. Die Reben sind im Bäumchensystem gepflanzt, das nur wenige Trauben pro Rebstock zulässt. Die Lese beginnt erst Mitte Oktober, sehr ungewöhnlich für die Lage so weit im Süden. Würziger Duft von Thymian, Waldpilzen und Erde, der typische, unverfälschte Geschmack ist kräftig und konzentriert. Dieser Wein ist schon heute ein großer Genuss, hat aber noch Potenzial für die nächsten Jahre. (superiore.de)

      • Gambero Rosso 2016:
      • Duemilavini 2016:
      • Vitae 2016:
      • Guide l'Espresso 2016:
      • Veronelli 2016:91 Punkte
      • Doctor Wine 2016:92 Punkte
      • Luca Maroni 2016:90 Punkte
      • Vinibuoni 2016:
      • Rebsorte: Nero di Troia 100 %
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: 12 Monate großes Fass
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 39,00 g/l
      • Gesamtsäure: 5,50 g/l
      • Restzucker: 4,00 g/l
      • ph-Wert: 3,65
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2022+
      • Speiseempfehlung: Fleischgerichte, after dinner
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      15022912 · 1,5 l · 16,60 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versand< 24 Stück verfügbar

      24,90 €
    Winzer vorgestellt
    Torrevento
    Apulien
    Torrevento

    Das von Francesco Liantonio geführte Gut Torrevento (Turm der Winde) in Corato steht seit 1948 im Besitz der Familie. Es gehört zu den wichtigsten Betrieben der DOC Castel del Monte und gilt - mitten im Parco Rurale della Murgia gelegen - als mustergültiger Betrieb Apuliens in puncto Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Böden der 400 bis 600 Meter hohen und nur 13 Kilometer vom Meer entfernten 400 Hektar und zur Hälfte im eigenen Besitz befindlichen Weinberge bestehen aus dem für die Karstformation des nördlichsten Teil der Hochebene Murgia typischen Kalkgestein. Ein stetiger Wind sorgt hier für eine gleichmäßige Belüftung der Reben. Im Anbaugebiet herrscht ein mediterranes Klima mit warmen und trockenen Sommern und relativ kalten und langen Wintern, in denen selbst Schnee nicht selten ist.

    Hauptbestandteile des Rebenportfolios von Torrevento sind fast nur autochthone Sorten aus exzellentem Traubenmaterial. Den Löwenanteil nimmt dabei Nero di Troia, eine nahe Bari sowie rund um das beeindruckende Schloss Castel del Monte und dem Naturpark Alta Murgia angebaute Traube mit kräftiger Tannin-Struktur ein. Lange Zeit wurde dieser seit 2011 in der DOC Castel del Monte DOCG-Status genießenden Sorte wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Sie wurde zunächst nur für Verschnitte verwendet, bis die Brüder Francesco und Domenico Liantonio das Potenzial dieser roten Traube erkannten. Trotz der riesigen Anbauflächen - die Reben wachsen in einer Dichte von durchschnittlich 4.500 Stöcken pro Hektar in Alberello-Erziehung - und des großen Produktionsvolumens befolgt Torrevento die Richtlinien des biologisch anerkannten Anbaus. Darüber hinaus ist das Weingut im Besitz der Umweltzertifizierung nach ISO 14001.

    Die beiden Brüder Liantonio bieten ein qualitativ sehr hochwertiges Sortiment von modernen und charaktervollen Weinen an, das von Finesse, Frucht und Frische geprägt ist und hohen Trinkgenuss verspricht. Der junge Önologe Massimo di Bari ist sichtlich stolz, dass der Castel del Monto Rosso Vigna Pedale Riserva - ein reinsortiger und erstmals 1994 in Flaschen gefüllter Nero di Troia - seit vielen Jahren für die "Drei Gläser" des Weinführers Gambero Rosso geradezu abonniert ist. Äußerst beeindruckend ist auch der Rosé Veritas aus der heimischen Bombino-Nero-Traube, der als einziger Roséwein Italiens DOCG-Status besitzt. (superiore.de)

    "In der Denomination Castel del Monte im Parco Rurale der Murgia, verfügt das Weingut von Francesco Liantonio über 450 Hektar Rebflächen, die nach biologischen Methoden und im höchstem Maße umweltgerecht bewirtschaftet werden. Die Weinberge sind auf felsigen Karstböden angesiedelt und fast ausschließlich mit autochthonen Sorten bestockt, allen voran die Nero di Troia. Kellerwirtschaftlich respektiert man die Arbeit im Weinberg und verzichtet daher auf langen Verbleib auf der Maische und zu intensiven Fassausbau. Das Ergebnis sind sehr fruchtige Weine, die sich durch Frische und Finesse auszeichnen." Gambero Rosso

    "Die Abstammung dieser Tropfen übertrifft den regionalen Schnitt. Dichte Weine, weder oxidiert noch weinig. Gut so!" Luca Maroni Weinführer

    Gründungsjahr: 1948
    Eigentümer: Francesco Liantonio
    Önologe: Massimo di Bari
    Jahresproduktion: ca. 2.500.000 Flaschen
    Rebfläche: 450 Hektar
    z.T. biologisch zertifizierter Anbau