• Vino Spumante "Grave di Stecca" 2011 Brut

      Vino Spumante "Grave di Stecca" 2011 Brut

      Grave di Stecca ist Nino Francos exponierte Einzellage an den Hängen des Prealpi. Der nach Süden ausgerichtete Weinberg ist ausschließlich mit der Prosecco-Traube Glera bestockt. Brilliant glänzendes (Weiß-)Gold, sanft entstehende Perlage, im Bouquet ein Strauß von Salbei mit frischem Obstduft. Sehr angenehm trockenen im Geschmack, seidig und lang - das unbestritten großartige Spitzengewächs der renommierten Prosecco-Schmiede. (superiore.de)

      "A sparkling wine with lots of orange blossom, white pepper and citrus. Full-bodied and very round and flavorful. Delicious single-vineyard sparkling wine from glera, the grape used to make prosecco." James Suckling

      • Gambero Rosso 2015:
      • Duemilavini 2015:
      • Veronelli 2015:90 Punkte
      • Vinibuoni 2015:
      • James Suckling:90 Punkte
      • Rebsorte: Glera 100 %
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: Edelstahl
      • vegane Klärung: Ja
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 12,00 % vol
      • Restzucker: 7,00 g/l
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 8-10 °C
      • Lagerpotenzial: 2018+
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      03230511 ·  0,75 l · 26,65 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      21,90 €19,99 €
    Winzer vorgestellt
    Nino Franco
    Venetien
    Nino Franco

    Primo Franco war schon immer sehr an Architektur interessiert. Zum Glück für die Weinfreunde hat er jedoch einen ganz anderen beruflichen Weg eingeschlagen. Als Produzent hochklassiger Schaumweine hat sich der Leiter des kleinen Weinguts Nino Franco allerdings bis heute die Freude an klaren Linien erhalten, was auch das achteckige Bürogebäude beweist. Primo hatte in den 1970er Jahren die großartige Idee, sich praktisch vollständig der Herstellung von Prosecco in unterschiedlichen Variationen zu widmen. Ab 1982 gelang ihm mit dem inzwischen fast hundert Jahre alten und im Herzen der bezaubernden Gemeinde Valdobbiadene am Rande der Voralpen gelegenen Familienbetrieb sogar der Aufstieg in die höchste italienische Weinliga. Der internationale Bekanntheitsgrad des von Nino Francos Vater Antonio gegründeten Hauses ist trotz hochklassiger Konkurrenz bis heute weiter gewachsen. Der Spitzenbotschafter des Prosecco aus der venetischen Provinz Treviso ist seinem Stil dabei treu geblieben: Frische und unkomplizierte Schaumweine herzustellen, die sich von Alltagsprodukten in ihrer Qualität deutlich unterscheiden. Bei seiner Arbeit wird Primo Franco von Ehefrau Anneliese und Tochter Silvia tatkräftig unterstützt.

    Nino und Primo haben als Nachfahren des Stammvaters den in der Via Garibaldi beheimateten Betrieb nach und nach ausgebaut, um die Produktionsleistung zu erhöhen. Im Laufe der Zeit wurde viel Geld in moderne Anlagen investiert. Für die Region untypische Weine wurden aus der Flaschenriege entfernt. Im Gut werden bis heute immer wieder Versuche durchgeführt, die menschliche Eingriffe im Keller verringern, aber auch den Charakter der Rebsorte Glera und des prestigeträchtigen Anbaugebiets hervorheben sollen. Als Verkaufsleiter war Primo in früheren Jahren sogar spontan durch Südamerika und den Fernen Osten gereist, um fernab der Heimat seine neuesten Erzeugnisse charmant und kompetent vorzustellen. Heute wird die mehr als eine Million Flaschen umfassende Jahresproduktion auch durch zahlreiche ganzjährig betreute verlässliche Traubenlieferanten sichergestellt. Der Anteil der Früchte aus eigenen Weingärten würde andernfalls gerade einmal für die Spitzenerzeugnisse des Prosecco-Hauses ausreichen. 

    Mit ihren braunen und roten Erdschichten bieten die steinigen und kalkreichen Böden des Veneto äußerst günstige Anbaubedingungen für die Glera-Rebe. Die von Primo Franco produzierten leichten und schnörkellosen Prosecchi beugen sich nicht traditionellen Regeln, sondern sind vor allem Ausdruck seiner Persönlichkeit. Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert und besitzen im Idealfall eine intensive, üppige Fruchtnote. Bewertungen bedeutender Weinkritiker zeugen von dem hohen Niveau der edlen Schäumer. (superiore.de)

    "Leser, die Prosecco in bester Qualität entdecken möchten, sollten dieses Gut an die erste Stelle ihrer Einkaufslisten setzen." Robert Parker

    "Der Betrieb von Primo Franco nimmt eine Sonderstellung bei Prosecco ein, da er die historischen Bläschen von Valdobbiadene weltweit repräsentieren kann, obwohl er sich völlig von den Anderen unterscheidet. Die Originalität liegt auch darin, dass es den ansonsten häufigsten Extra Dry im Sortiment nicht gibt." Gambero Rosso

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1919
    • Eigentümer: Primo Franco
    • Önologen: Primo Franco, Giulio Cassol und Renato Meneghello
    • Jahresproduktion: ca. 1.200.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 2,5 Hektar
    • Konventioneller Anbau