• "Plaisir" Passito Rosso Colline Pescaresi IGT 2015

      “Plaisir” Passito Rosso Colline Pescaresi IGT 2015

      Ein köstlicher, edelsüßer Rotwein aus der Azienda Agricola Ciccio Zaccagnini. In diesem zart rubinroten Wein finden wir die typischen, verführerischen Aromen nach Erdbeeren und Rosen. Nuancenreich und sehr harmonisch im Geschmack, angenehm süß und dabei gar nicht breit. Schöne Länge. (superiore.de)
      • Duemilavini 2017:
      • Veronelli 2017:90 Punkte
      • Rebsorte: 100% Cannonau
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: Edelstahl
      • vegane Klärung: Ja
      • Filtration: Nein
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 121,00 g/l
      • Gesamtsäure: 7,08 g/l
      • Restzucker: 85,00 g/l
      • Sulfit: 99 mg/l
      • ph-Wert: 3,25
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 12-14 °C
      • Lagerpotenzial: 2020
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      12052815 ·  0,5 l · 29,80 €/l· Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versand< 24 Stück verfügbar

      14,90 €
    Winzer vorgestellt
    Zaccagnini
    Abruzzen
    Zaccagnini

    Mit ihren edlen Tropfen, aber auch mit einer gelungenen Verbindung von Kunst und Weinkultur hat sich die Kellerei Ciccio Zaccagnini in Bolognano auf den Hügeln von Pescara einen Namen gemacht.

    Begonnen hatte alles im Jahr 1984 mit der Präsentation eines Projekts des weltbekannten Düsseldorfer Künstlers und Kunsttheoretikers Joseph Beuys. Es trug den Titel 'Difesa della Natura' (Verteidigung der Natur). Damit ist schon viel gesagt über die Philosophie des seit jeher zur Weinwelt der Abruzzen gehörenden großartigen Weinguts.

    Zaccagnini gelingt es alle Jahre wieder, bewundernswerte Tropfen zu produzieren, die sowohl in ihrer Qualität als auch in der Menge keine Wünsche offen lassen. Die ihre territoriale Herkunft nie verleugnenden Weine werden zu 70 Prozent in alle Welt - in 36 Länder und fünf Kontinente - exportiert.

    Heute führt Ciccio Zaccagninis Sohn Marcello - er erlernte die Arbeit als Weinbauer im elterlichen Betrieb von der Pike auf - das Erbe fort und bringt die zu den Eckpfeilern des abruzzischen Weinbaus zählende Kellerei jedes Jahr noch ein weiteres Stück voran.

    Weil sich die Weinnachfrage lebhaft entwickelte, wurde der vor der Majella gelegene Winzerbetrieb Anfang der 1980er Jahre erweitert und mit geringen Hektarerträgen kompromisslos auf Qualität getrimmt. Auf einer eigenen Anbaufläche von mehr als 150 Hektar und weiteren gepachteten Arealen gedeihen heute in der Azienda Agricola Ciccio Zaccagnini autochthone neben internationalen Sorten.

    Die wunderschönen Weinberge werden unter der Regie von Marcello Zaccagnini sorgfältig gepflegt und kontrolliert. Die dort nötigen Eingriffe gegen bekannte Rebenkrankheiten sind biokompatibel. Eine zeitnahe und ausschließlich per Hand erfolgende Ernte führt dazu, dass nur homogenes und reifes Lesegut in den Keller ankommt. Die aus verschiedenen Gegenden der Region stammenden Trauben werden schonend verarbeitet, um eine gleichbleibende Qualität von der Traube bis ins Weinglas sicherzustellen.

    Im Sortiment befinden sich für die Region typische Weine, die sich durch einen hohen Wiedererkennungswert auszeichnen. Die große Produktvielfalt berücksichtigt alle Geschmäcker und reicht von frischen Rosés über den Capsico Rosso bis zum ambitionierten San Clemente Riserva. (superiore.de)

    "Von den schlichten und wirkungsvollen Grundweinen bis hin zu den anspruchsvollen Montepulciano-Lagenweinen sind alle Weine kraftvoll und versuchen, ihr typisches abruzzesisches Wesen mit internationalem Geschmack zu vereinbaren." Gambero Rosso

    Fakten

    Gründungsjahr: 1978
    Eigentümer: Marcello Zaccagnini
    Önologe: Concezio Marulli
    Jahresproduktion: ca. 1.500.000 Flaschen
    Rebfläche: ca. 300 Hektar
    Konventioneller Anbau