Slow Food
4 Ergebnisse für "Latium"  sortiert nach   

Latium

Latium gilt als typische Weißweinregion. Die Rebsorte Nummer eins ist die Malvasia, in der Regel ergänzt durch unterschiedlich große Anteile Trebbiano. Die berühmteste und fruchtbarste Anbauzone, in der rund 70 Prozent des Weins auf die Weißen entfallen, ist Castelli Romani, aus der auch der weltweite Verkaufshit Frascati kommt. Einen ebenso bekannten Namen haben die Brüder Cotarella mit ihrem höchst erfolgreichen Weingut Falesco und ihrer ausgedehnten Beratertätigkeit als Önologen. (superiore.de)

Hauptstadt: Rom
Provinzen: Frosinone, Latina, Rieti, Rom, Viterbo
Rebfläche: 24.000 Hektar
Gesamtproduktion/Jahr: 152,70 Mio. Liter
davon Rot-/Roséwein: 32,50 Mio. Liter
davon Weißwein: 120,20 Mio. Liter
Anteil Weinbau Italien: 3,40%

Das Latium hat mehr als Frascati und Est! Est!! Est!!! zu bieten

Kleine Reminiszenz an die Antike

Fällt der Name Latium, denken viele unwillkürlich an den Verkaufsschlager Frascati oder den Touristenwein Est! Est!! Est!!!. Eventuell sind manchen Zeitgenossen auch noch namen wie Falerner oder Caecuber - die klassischen Weine der Antike - ein Begriff. Doch die sanfte Hügellandschaft rund um die Landeshauptstadt Rom hat mehr zu bieten als populäre und historische Gewächse.

Mit rund 100.000 Hektar Rebfläche und einem Anteil von knapp acht Prozent an der italienischen Gesamtproduktion zählt Latium zu den großen Weinregionen des Landes. Jährlich werden in Latio rund sechs Millionen Hektoliter Rebensaft in 828 Millionen Flaschen gefüllt. Etwa jede elfte Flasche trägt das DOC-Prädikat. Latium gilt als typische Weißweinregion, denn nur jedes zehnte Erzeugnis ist ein Rot- oder Roséwein. Die Rebsorte Nummer eins ist die Malvasia, in der Regel ergänzt durch unterschiedlich große Anteile Trebbiano.

Das Klima an der Küste des Tyrrhenischen Meeres ist trocken und heiß. Je mehr man jedoch ins Landesinnere eindringt, desto kühler und feuchter wird es. Mit Ausnahme des Apennin werden im Latium fast überall Reben kultiviert. Insgesamt sind zweihundert Sorten zugelassen. Viele davon sind Nachfahren antiker Rebsorten, doch nur ein Dutzend ist von Bedeutung. Die wichtigsten roten Sorten sind Sangiovese und Montepulciano. Für die uralte Cesanese wurden sogar drei DOC-Zonen eingerichtet.

Inzwischen werden die Weingärten immer häufiger mit internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot bestockt. Als fortschrittliche Verschnitte gelten hier der Fiorano Rosso vom Weingut Boncompagni Ludovisi und der Torre Ercolana aus der Cantina Colacicchi. Der Torre Ercolana ist das „Kunstwerk“ eines populären Musikers, der sich dem Weinbau verschrieben hat. Eine Besonderheit: Fiorano Bianco und Fiorano Rosso wachsen auf dem Gemeindegebiet von Rom an der Via Appia. Der Produzent betont, dass er beim Anbau keinerlei Kunstdünger verwendet.

Obwohl die meisten der in zwölf DOC-Zonen erzeugten Weine eher regionalen Charakter besitzen, kann sich Latium des aus Malvasia und Trebbiano erzeugten weltweiten Verkaufshits Frascati rühmen. Das italienische Pendant zur Liebfrauenmilch wird rund um den gleichnamigen malerischen Weinbauort in den Albaner Bergen im Norden der Castelli Romani erzeugt. In dieser Gegend wird genauso viel DOC-Wein in Flaschen abgefüllt wie in den fünf anderen DOC-Bereichen der Castelli Romani zusammen. Das Gebiet südlich von Rom war schon in der Antike für die Weinversorgung der Weltstadt unverzichtbar. Der Stil des Frascati schwankt je nach Verhältnis der Traubensorten - körperreich und tief bei mehr Malvasia, frisch und klar bei mehr Trebbiano. Am besten schmeckt der populäre Wein am Ort seiner Erzeugung - in den kühlen und in Tuffstein gehauenen Kellern. Während der Hauptreisezeit kann der Tourist aber keineswegs sicher sein, auch tatsächlich einen echten Frascati aufgetischt zu bekommen.

Zwanzig Kilometer östlich der Castelli Romani steht der Rotwein im Zentrum des Anbaus. Rund um den Weinort Piglio entstehen aus Cesanese tanninreiche, duftige Weine von tiefer Farbe, die einige Jahre in der Flasche gelagert werden können. Es gibt viele Geschmacksrichtungen, doch der trockene DOC Cesanese del Piglio gilt in der Regel als der beste. Dem berühmten Est! Est!! Est!!! di Montefiascone werfen Kritiker vor, es handele sich bei dem Cuvée aus Trebbiano und Malvasia nur um ein Touristengetränk ohne jede Aussage. Der Wein mit dem pathetisch klingenden Namen kommt weit im Norden an der Grenze zur Toskana und zu Umbrien rund um den Lago die Bolsena sowohl in einer trockenen und halbtrockenen, als auch in einer lieblichen Version in die Flasche.

Die legendären antiken Weine, wie der im alten Rom hoch geschätzte Caecuber und der Falerner, stammten aus der heutigen Provinz Latina, im Süden Latiums an der Grenze zu Kampanien gelegen. Rund um den kleinen Ort Gaeta wird als kleine Reminiszenz der Cècubo erzeugt, ein robuster Rotwein ohne DOC-Status. Höher eingeschätzte weiße Gewächse kommen aus den DOCs Marino, Colli Albani, Colli Lanuvini, Velletri, Cori, Aprilia und Zagorolo. In der großen DOC Cerveteri entstehen leichte, süffige Weißweine aus Trebbiano und Malvasia sowie kräftigere Rotweine aus Sangiovese, Montepulciano und Cesanese, die jedoch allesamt die Region selten verlassen. Die im Westen Latiums liegenden DOCs Cesanese di Olevano und Cesanese di Affile werden dagegen heute kaum noch wahrgenommen. (mh)

"Vitiano" Bianco Umbria IGP 2016 "Vitiano" Bianco Umbria IGP 2016

Falesco | Latium

Az. Vinicola Falesco s.r.l. | Loc. San Pietro | IT 05020 Montecchio

Ein harmonischer Allrounder aus Vermentino und Verdicchio. Helles Goldgelb, in der Nase ein reichhaltiges Fruchtbouquet mit mineralischen Aromen. Am Gaumen schön saftig und sehr animierend mit frischem Kern von weißen Blumen sowie Mineralien, dazu Anklänge von Birne und Limone mit feiner Säurestruktur. (superiore.de)
Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
Der 2015er erhielt folgende Auszeichnungen:

Duemilavini 2017: Veronelli-Guide 2017: 88 Punkte / Luca Maroni 2017: 90 Punkte
Rebsorten: Vermentino und Verdicchio
Ausbau: Edelstahl
Alkoholgehalt: 12,50 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
"Vitiano" Rosso Umbria IGP 2014 "Vitiano" Rosso Umbria IGP 2014

Falesco | Latium

Az. Vinicola Falesco s.r.l. | Loc. San Pietro | IT 05020 Montecchio

Typisch Vitiano: Seine Farbe ist kräftig rubinrot und Aromen von Kirschen und Beeren strömen in die Nase. Der Geschmack schön deutlich, so wie wir ihn kennen, im Vordergrund herrlich frische Kirschtöne mit einer aromatischen Vanillenote. Auch der jüngste Vitiano hat eine hervorragende Struktur und feine Tannine. Heute schon rund, vollmundig, saftig und mit lang anhaltender Frucht. (superiore.de)

"A soft and velvety texture red with orange peel, chocolate and plum aromas and flavors. Medium to full body, fresh acidity and a flavorful finish. Subtle at the same time. This is always one of Italy's excellent value reds." James Suckling
Luca Maroni 2016: 90 Punkte James Suckling: 91 Punkte
Rebsorten: 33% Merlot, 33% Cabernet Sauvignon, 34% Sangiovese
Ausbau: 3 Monate Barrique
Alkoholgehalt: 13,00 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
"Trentanni" Rosso Umbria IGP 2013 "Trentanni" Rosso Umbria IGP 2013

Falesco | Latium

Az. Vinicola Falesco s.r.l. | Loc. San Pietro | IT 05020 Montecchio

Trentanni ist ein komplexer, dichter Wein aus gleichen Teilen Sangiovese und Merlot. Im Bouquet intensiv nach dunklen Früchten, rund und weich im Geschmack mit viel Frucht und lang. (superiore.de)

"A red with a full body, silky, polished tannins and cocoa-powder, walnut and berry character." James Suckling
Kundenbewertungen: 5 Sterne (1)
"Trentanni" Rosso Umbria IGP 2013

Falesco | Latium

Kundenbewertungen (1)
5 Sterne 20.03.2017 · 07:30 Uhr
2017-03-20 07:30:43 "Trentanni" Rosso Umbria IGP 2013 11,90 €
Bestens
Gambero Rosso 2016: Duemilavini 2016: Vitae 2016: Veronelli-Guide 2016: 95 Punkte / Luca Maroni 2016: 94 Punkte James Suckling: 91 Punkte
Rebsorten: 50% Merlot, 50% Sangiovese
Ausbau: 6 Monate Barrique
Alkoholgehalt: 14,00 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
"Passirò" Bianco Passito Lazio IGP 2013 "Passirò" Bianco Passito Lazio IGP 2013

Falesco | Latium

Az. Vinicola Falesco s.r.l. | Loc. San Pietro | IT 05020 Montecchio

Ein faszinierender Tropfen, voll und stimmig, erfüllt vom Duft heller süßer Früchte, dicht und intensiv. Im Geschmack ebenso vielschichtig, umhüllend und kraftvoll, schmeichlerisch und mit einer schönen Süße und Länge ausgestattet. (superiore.de)

"Here is the latest dessert wine from Falesco. The 2013 Passiro Passito (375 ml) is a pure expression of Roscetto, a grape with thick skins and a dark golden color. Half of the grapes harvested are air-dried for additional concentration. The remaining wine is vinified from fresh fruit (not air-dried grapes) and the two parts are blended as one. For this reason, the wine offers fresh aromas of pear and melon backed by heavier tones of honey and apricot. It shows great a fruit dynamic and loads of delicious, creamy consistency." Robert Parker
Duemilavini 2016: Robert Parker: 93 Punkte
Rebsorte: 100% Roscetto
Ausbau: 12 Monate Tonneau
Alkoholgehalt: 12,50 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung