• Rosso di Montalcino DOC 2015

      Rosso di Montalcino DOC 2015

      La Poderinas Rosso di Montalcino ist ein großartiger Wein mit saftiger, üppiger Fülle im Duft und im Geschmack. Alle Elemente wirken wunderschön harmonisch zusammen. Ein strahlendes Finale rundet den Genuss stilvoll ab. (superiore.de)

      "A soft and pretty wine with lovely berry and light chocolate character. Medium body, fine tannins and a savory finish. Light bitterness strikes a nice balance." James Suckling

      • Duemilavini 2018:
      • James Suckling:91 Punkte
      • Rebsorte: 100% Sangiovese
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 9 Monate Barrique
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 14,00 % vol
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2021
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      09042615 ·  0,75 l · 15,87 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      11,90 €
    Winzer vorgestellt
    La Poderina
    Toskana | Montalcino
    La Poderina

    Die Tradition nicht der Moderne opfern, sondern gekonnt weiter entwickeln - dies ist das Erfolgsrezept, das La Poderina zu einer der am höchsten bewerteten Kellereien in Montalcino hat werden lassen. Der kleine, aber feine unweit der Ortschaft Castelnuovo dell'Abate gelegene Winzerbetrieb erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 49 Hektar. Neben der Traubenzucht werden zweieinhalb Hektar der Gutsfläche für den Olivenanbau genutzt; gut 24 Hektar sind für die Holzproduktion bestimmt. Das Weingut La Poderina gehört der Saiagricola SpA, der Agrarinvestitionsgesellschaft der Unipol Insurance Company.

    Die biologisch bewirtschafteten Weinberge erreichen eine durchschnittliche Höhe von 350 Metern über dem Meeresspiegel. Von den knapp 24 Hektar Rebflächen sind gut zehn Hektar mit Sangiovese Grosso (Brunello) bestockt. Knapp sechs Hektar sind der Zone Sant'Antimo D.O.C. zuzuordnen. Während die älteren Rebhügel des Anwesens mit 3.300 Stöcken pro Hektar bestanden sind, wurden in den neueren Weingärten 5.000 Pflanzen pro Hektar angepflanzt. Die Böden bestehen etwa zur Hälfte aus Lehm mit einigen Ton-Ablagerungen und sind mit organischen Substanzen angereichert. Die Weinberge von La Poderina sind darauf ausgerichtet, sechs Tonnen Trauben pro Hektar zu produzieren. Damit fällt die geerntete Menge deutlich niedriger als die vom Gesetzgeber erlaubten acht Tonnen aus.

    Lorenzo Landi, auch für die Spitzenweine der Fattoria del Cerro verantwortlich, arbeitet im Keller mit einer Mischung aus traditionellen slowenischen Eichenholzfässern und neuen Barriques. Sein Weinstil lässt Gewächse entstehen, die sich durch eine energische Frucht, enorme Weichheit und sanft extrahierte Tannine auszeichnen. Brunello wird im Gut in zwei Versionen erzeugt: Zum regulären Produkt gesellt sich noch der aus einem einzigen Weinberg stammende Brunello di Montalcino Poggio Banale. Außerdem werden neben einem Rosso noch der Virgùlto Rosso di Toscana I.G.T., ein Grappa sowie ein Moscadello produziert. (superiore.de)

    "Die Weine von La Poderina scheitern selten und legen ein Lächeln auf mein Gesicht. Es handelt sich bei ihnen zwar nicht um die tiefsten oder komplexesten in Montalcino hergestellten Tropfen. Doch die Weine besitzen ein wirklich außergewöhnliches Niveau, was Gleichgewicht und Harmonie angeht. In der Tat braucht es eine ganze Menge Disziplin, um das Glas während einer Verkostung angesichts dieses herrlichen Angebots wieder abzustellen." Robert Parker

    Eigentümer: Saiagricola SpA
    Önologe: Lorenzo Landi
    Rebfläche: 16 Hektar
    Jahresproduktion: 100.000 Flaschen
    Rebfläche: 24 Hektar
    Biologischer Anbau (QCertificazioni)