• Faro Palari DOC 2012

      Faro Palari DOC 2012

      Erstaunlich dunkles Rubin, violette Reflexe. In der Nase frische Frucht, zart nach Rosinen, feine Gewürzanklänge. Am Gaumen stoffig und lang, hat eine herrliche Extraktsüße, reich an seidigem Tannin, sehr komplex, lange anhaltend, in seiner eleganten Art bereits heute sehr verführerisch. Glücklich, wer diesen Wein besitzt oder auch nur mittrinken darf ... SUPERIORE.DE

      "Funkelndes Rubin-Granat. Kompakte Nase, nach eingelegten Zwetschken und Brombeeren, dahinter Lakritze. Kraftvoll in Ansatz und Verlauf, viel reife Beerenfrucht, dichtmaschiges, präsentes Tannin, völlig eigenständige Stilistik, fester Druck, im Nachhall nach Rhabarber." Falstaff

      "Red currant, red cherry, quinine, tobacco and mocha on the nose. Very sweet, pliant and deep, offering a multilayered quality to the deep flavors of spicy red plum, cocoa and tobacco. An attractive, smooth Faro with good minerality and a lingering saline element." Jancis Robinson

      "Red currant, red cherry, quinine, tobacco and mocha on the nose. Very sweet, pliant and deep, offering a multilayered quality to the deep flavors of spicy red plum, cocoa and tobacco. An attractive, smooth Faro with good minerality and a lingering saline element." Ian d’Agata (vinous.com)

      "Here is a wine that totally surprised me. The 2012 Faro Palari is enormously profound, elegant and finely etched. It is a wine that should be celebrated thanks to the myriad of small details it offers. First, the 2012 vintage shows a mineral side that is absolutely beautiful. The nose is sharp and focused with pencil shaving, brimstone and flint. As soon as those drying mineral notes lift, the bouquet warms up with fruit flavors: cherry, blackberry and dried raspberry. The bouquet continues to evolve with spice, leather and tobacco. This wine reaches an impressive level of complexity. Even though 2012 was not a classic vintage, the Faro appellation shows beautifully. In the mouth, the wine offers intensity, fleshy fruit flavors and bright acidity. The tannins are both soft and firm. This is a more immediate expression and I will give the wine a slightly shorter drinking window. This vintage will drink well in the long term but it will also show promising results in the medium term." Robert Parker

      "Underbrush, chopped mint, red berry and Mediterranean brush are just some to the aromas you'll find on this gorgeous red. Impeccably balanced, the smooth, delicious palate delivers juicy raspberry, ripe Marasca cherry, star anise and white pepper while a web of silky tannins provides elegant support. Loaded with finesse and already accessible, it will provide years of exceptional drinking pleasure." Wine Enthusiast

      • Gambero Rosso:
      • Bibenda:
      • Robert Parker:93 Punkte
      • Wine Enthusiast:95 Punkte
      • Falstaff:94 Punkte
      • Jancis Robinson:17,5 Punkte
      • Vinous:92 Punkte
      • Rebsorten: 80% Nerello, 10% Nocera, 10% Acitana
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 18 Monate Barrique
      • vegane Klärung: Ja
      • Filtration: Nein
      • Alkoholgehalt: 14,50 % vol
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 18-20 °C
      • Lagerpotenzial: 2033
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      19122212 ·  0,75 l · 53,20 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt & Versandsofort verfügbar

      39,90 €
    Winzer vorgestellt
    Palari
    Sizilien
    Palari

    Seit Beginn der 1990er Jahre erlebt Sizilien einen regelrechten Weinboom. Die Kellerei Palari gehört zu den Betrieben, die auf der Mittelmeerinsel besonders erfolgreich produzieren. Das Team um Salvatore Geraci und seinen Bruder Giampiero konzentriert sich vor allem auf lokale Rebsorten, wie sie auch in dem hauseigenen Palari Faro, der regelmäßig zu den besten Rotweinen Siziliens zählt und von Fachexperten schon mit großen Burgundern verglichen worden ist, zum Einsatz kommen.

    Der Gutsgründer - Weinhersteller, Architekt, Antiquitätenexperte, Universitätsdozent und Globetrotter in einer Person - zählt zu den Anhängern einer Philosophie, die einer Ertragsoptimierung und Vermarktung keinen besonders hohen Stellenwert beimessen. Vielmehr ist Salvatore Geraci fernab von Modeströmungen vor allem auf der Suche nach dem perfekten Rotwein. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, verwendet er für die Produktion in seinem bereits Kultstatus besitzenden handwerklichen Betrieb zum Teil ungewöhnlich alte, bereits totgesagte Rebsorten.

    Von dem bezaubernden Anwesen aus können Besucher einen traumhaften Blick über die Meerenge von Messina und die kalabrische Küste genießen. Da die sieben Hektar großen Lagen der Kellerei Palari im winzigen Anbaugebiet Faro bis zu 420 Meter über dem Meeresspiegel liegen und mit frischer Seeluft versorgt werden, genießen sie ein besonderes Mikroklima. Dieses trägt gemeinsam mit den autochthonen Rebsorten maßgeblich zum regionalen Charakter des aus drei charakterstarken feinen, eleganten und komplexen Verschnittweinen mit klassizistisch anmutender Ästhetik bestehenden Sortiments bei. Sämtliche Parzellen werden biodynamisch bewirtschaftet. Auf mineralischen Vulkanböden hängen an uralten Alberello-Stöcken etwa mit Nocera, Cappuccio Tignolino, Core'e Palumba, Calabrese, Galatena und Acitana in sehr steil zum Meer hin abfallenden, durch Steinterrassen mühsam gezähmten Lagen nur wenige Trauben seltener Sorten. Wegen des geringen Ernteertrags ist die jährliche Produktionsmenge der Azienda Agricola Palari besonders limitiert.

    Eine prächtige Familienvilla aus dem 18. Jahrhundert dient der Vinifikation und dem Ausbau der Weine. Einige Erzeugnisse gelten unter Weinkritikern bereits heute als Klassiker der Moderne. Sie haben etwa so viele internationale Auszeichnungen erhalten wie alle anderen Erzeuger von der Insel zusammen. Der Kellerei aus Messina ist es übrigens zu verdanken, dass das traditionsreiche und eindrucksvolle Flaggschiff des Hauses, der Palari Faro, bis heute überlebt hat. Denn die betörende und zum Träumen einladende Kreszenz war in den 1980er Jahren - zu einem Zeitpunkt, als Siziliens Weinbau am Boden lag - vom Verschwinden bedroht. Salvatore Geraci und dem Önologen Donato Lanati als Entwickler der Rezeptur war es zu verdanken, dass dieser Wein mit Gründung der Kellerei eine Renaissance erfuhr. SUPERIORE.DE

    "Salvatore Geraci ist ein Allrounder an der Grenze zum Universalgenie. […] Er verkörpert voll und ganz die bäuerlich heroische Dimension von Weinbau. Denn nicht anders als heroisch kann man die Arbeit nennen, die in dem kleinen … Gut geleistet wird." Gambero Rosso

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1990
    • Eigentümer: Salvatore Geraci
    • Önologe: Donato Lanati
    • Jahresproduktion: ca. 50.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 7 Hektar
    • Biodynamischer Anbau (zertifiziert)