• "Cimerio" Rosso Conero Riserva DOCG 2015

      “Cimerio” Rosso Conero Riserva DOCG 2015

      Höchst eigenständiger Wein mit faszinierendem Bouquet von Konfitüre und Kaffee. Im Geschmack üppig und weich mit abgerundeten Tanninen und einem langen, samtigen Abgang. SUPERIORE.DE

      Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
      Der 2014er erhielt folgende Auszeichnungen:

      • Gambero Rosso:
      • Vitae:
      • Rebsorte: 100% Montepulciano
      • Anbau: konventionell
      • Ausbau: 12 Monate kleines Holzfass
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 13,00 % vol
      • Gesamtextrakt: 33,50 g/l
      • Gesamtsäure: 5,10 g/l
      • Restzucker: 3,90 g/l
      • Sulfit: 98 mg/l
      • ph-Wert: 3,68
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 16-18 °C
      • Lagerpotenzial: 2021
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      11032215 ·  0,75 l · 11,04 €/l · Preis inkl. USt, zzgl. Versandsofort verfügbar

      9,16 €8,28 €
    Winzer vorgestellt
    Terre Cortesi Moncaro
    Marken
    Terre Cortesi Moncaro

    Man könnte diese Winzergenossenschaft als "Grande Bellezza" bezeichnen: Hinter dem Namen Terre Cortesi Moncaro verbirgt sich ein Zusammenschluss der in der Region Marken beheimateten und auf hohe Weinqualität setzenden Kooperativen Montecarotto, Conero und Aquaviva Picena. Mehr als 600 Weinbauern mit einer Rebfläche von gut 1.600 Hektar sind dem gigantisch großen Bündnis mit Sitz in der winzigen Gemeinde Montecarotto, zwischen Adria und Apennin gelegen, angeschlossen. Die Weinberge und Kellereien liegen in drei der besten Anbaugebiete der Marche: Castelli di Jesi, Conero und Piceno. Die weichen, fruchtigen und finessenreichen Tropfen der Genossenschaft kommen einem internationalen Geschmack entgegen. Obwohl sie zu kleinen Preisen im Handel erhältlich sind, müssen sich die erlesensten Weine von Moncaro keineswegs hinter den Spitzenerzeugnissen der Region verstecken.

    Allein die Cantina di Montecarotto umfasst rund 800 Hektar Weingärten, von denen allein 450 Hektar für die Produktion von Verdicchio dei Castelli di Jesi Classico bestimmt sind. Die Reben wachsen in sehr guten, zum Teil sogar in allerbesten Lagen. Seit 1980 werden die Parzellen systematisch auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt. Die Winzer werden von Managern technisch und wissenschaftlich begleitet und erhalten das ganze Jahr über Unterstützung beim Anbau ihrer Trauben. Projekte, die von Moncaro in Kooperation mit einigen Universitäten betrieben wurden, haben zur Auswahl lokaler Hefen sowie zur Identifizierung und zur Neubepflanzung von Klonen früherer, in diesem Gebiet wachsender Verdicchio-Reben geführt.

    Terre Cortesi Moncaro hat wesentlich zur Wiedergeburt des Verdicchio als erstklassiger Weißwein beigetragen. Der Grund liegt nicht nur in der modernen Kellertechnik, sondern auch in der Offenheit und Experimentierfreudigkeit der Önologen und in einem weltoffenen Management. Giuliano D'Ignazi kann im Keller auf ein junges und dynamisches Team bauen. Bei seiner Arbeit profitiert der Önologe auch von der wertvollen Beratung des hoch angesehenen Weinmachers Riccardo Cotarella. Über eine sogenannte Losbezeichnung auf der Flasche können Konsumenten die Herkunft der Trauben zurückverfolgen; jeder Schritt - vom Weinberg über die Produktion bis zur Abfüllung - wird dokumentiert. Eine weitere Besonderheit: Eigens für die Bereitung von Ökoweinen wurde eine komplette Anlage neu errichtet.

    Die Weine der Genossenschaft Terre Cortesi Moncaro haben noch einmal einen Qualitätsschub erfahren, nachdem in Montecarotto im Jahr 2006 ein neuer Reifungskeller und ein Jahr später die speziell für Weinproben ausgestattete Vinothek La Casetta eingeweiht worden waren. SUPERIORE.DE

    "Die Stärke der Genossenschaft Moncaro zeigt sich darin, dass ihr eine Traubenauswahl ohne ihresgleichen zur Verfügung steht und dass es ihr dank eines modernen Stils gelingt, eine Serie gut charakterisierter Etiketten zu realisieren: ausgesprochen fruchtige Aromen, ausgefeilte, keinesfalls schroffe Strukturen, eine gewisse angenehme Harmonie, die in den gelungensten Weinen reine Trinkfreude bereitet." Gambero Rosso

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1964
    • Eigentümer: Soc. Coop. Agricola Terre Cortesi Moncaro
    • Önologen: Giuliano D'Ignazi und Riccardo Cotarella (Beratung)
    • Jahresproduktion: ca. 7.500.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 1.618 Hektar
    • Konventioneller, naturnaher und biologischer Anbau (z.T. zertifiziert)