• Lugana "Catulliano" DOC 2016

      Lugana "Catulliano" DOC 2016

      Zartgelbe Farbe, charmanter, blumiger Duft, am Gaumen eine feine Säure, trockener und gut strukturierter Geschmack. (superiore.de)

      Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
      Der 2015er erhielt folgende Auszeichnungen:

      • Gambero Rosso 2017:
      • Vinibuoni 2017:
      • Rebsorte: Trebbiano 100 %
      • Anbau: naturnah
      • Ausbau: 6 Monate Edelstahl
      • Filtration: Ja
      • Alkoholgehalt: 12,50 % vol
      • Gesamtextrakt: 23,50 g/l
      • Restzucker: 5,00 g/l
      • ph-Wert: 3,29
      • Verschluss: Naturkorken
      • Trinktemperatur: 8-10 °C
      • Lagerpotenzial: 2019
      • Allergenhinweis: enthält Sulfite
      mehr erfahren
      klimatisiert gelagert

      03310116 ·  0,75 l · 13,00 €/l · Preis inkl. USt, ggf. zzgl. VerbrSt u. Versandsofort verfügbar

      9,75 €
    Winzer vorgestellt
    Pratello
    Lombardei
    Pratello

    Die Azienda Agricola Pratello ist am südwestlichen Ufer des Gardasees auf einem Hügel hinter dem Schloss Padenghe in 200 Meter Höhe gelegen. Die traditionsreiche Geschichte des 70 Hektar großen landwirtschaftlichen Betriebs geht mehr als 150 Jahre zurück. Erster Eigentümer soll die adlige Familie Pialorsi aus Brescia gewesen sein. Die seit dem Jahr 2000 teilweise komplett erneuerten Rebflächen werden nach strengen, im Einklang mit der Natur stehenden Richtlinien bewirtschaftet. Der heutige Inhaber der Azienda, Vincenzo Bertola, setzt als Nachfolger seines Vaters Dante Bertola (nach Aussage des Sohns "die wahre agronomische Seele von Pratello") auf eher ungewöhnliche Traubenarten und Weine mit komplexen Eigenschaften, die häufig über die regionalen Charakteristika hinausgehen und sich eher als nonkonformistische Alternative zu den typisch und traditionell vinifizierten Gewächsen anbieten.
     
    Jede einzelne Gutsanbaufläche war sorgfältig von dem Agronomen Paolo di Francesco untersucht worden, ehe über die Traubenauswahl entschieden wurde: Eine Strukturanalyse des Bodens, Messungen der Sonneneinstrahlung und ein intensives Studium des Mikroklimas - diese Vorarbeiten, immer unter Wahrung der Kompatibilität mit den Bestimmungen für den biologischen Anbau, halfen dabei, herauszufinden, welche Rebsorten in welchen Lagen ideale Bedingungen vorfinden würden. Die Böden der Azienda sind durch das Abschmelzen prähistorischer Gletscher moränischen Ursprungs gekennzeichnet. Sie sind steinig, sehr locker, weisen einige Tonanteile auf und sind damit besonders gut für den Anbau von Reben geeignet, die sehr niedrige Hektarerträge liefern, dafür aber von hoher Qualität sind. Das milde Klima rund um den Gardasee wirkt als thermischer Antrieb und ist maßgebend für die Reifung der Früchte aus dem Hause Pratello verantwortlich. Alle roten Trauben werden in einer Senke, 180 Meter über dem Meeresspiegel, kultiviert. Die weißen Beeren werden auf einem sanften Hügel in Südlage und 250 Meter Höhe gelesen.
     
    Die von Nicola Ragnoli geführten historischen Weinkeller für Reifung, Fermentation und Abfüllung befinden sich unterhalb der Erdoberfläche. Die lombardische Kellerei kann für die optimale Verarbeitung der Trauben auf neueste Technologien zurückgreifen, die ebenfalls seit 2004 den Kriterien für die Bio-Zertifizierung des Mediterranean Institute of Certification entsprechen. Die Gewächse von Pratello werden ausschließlich aus Beeren der eigenen Weinberge gekeltert, die in den Gebieten Lugana - hier wird die autochthone Sorte Turbiana verwendet - und Valtenesi liegen. (superiore.de)

    Fakten

    • Gründungsjahr: 1860
    • Eigentümer: Dante und Vincenzo Bertola
    • Önologe: Emiliano Rossi
    • Jahresproduktion: ca. 300.000 Flaschen
    • Rebfläche: ca. 66 Hektar
    • Biologisch zertifizierter Anbau