Glossar



    abbeeren

    Das Entfernen der Stiele von den Trauben. Früher war das Abbeeren Handarbeit. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts werden zum Abbeeren Maschinen (Entrapper, Abbeermaschinen) eingesetzt.

    Bei der Rotwein-Gewinnung durch Maischegärung werden die Stiele grundsätzlich entfernt, damit die besonders in den Stielen enthaltenen Gerbstoffe und Säuren nicht in den Wein gelangen. Anders bei der Ganztraubenpressung und bei der Rotwein-Gewinnung durch Mazeration, da bleiben die Trauben unversehrt.


    abboccato

    Italienische Bezeichnung für eine leichte, bereits wahrnehmbare Süße, die zwischen semisecco (halbtrocken) und amabile (halbsüß) liegt.


    Abfüllung

    Vorgang der Flaschen-Abfüllung, italienisch: imbottigliato, ist der letzte Schritt in der Vinifikation. Die Abfüllung in Flaschen erfolgt unter sterilen oder zumindest keimarmen Bedingungen. In einigen Betrieben ist eine Pasteurisierung üblich. Nach dem Verkorken beginnt der Prozess der Flaschen-Reifung.


    Abgang

    Die Nachhaltigkeit der Geschmacks- und Aromastoffe die ein Wein nach dem Schlucken am Gaumen hinterlässt. Dieser Nachgeschmack ist ein bedeutender Hinweis auf die Qualität eines Weines; je anhaltender, desto besser. Bei raschem Abklingen spricht man von einem "kurzen Abgang", bei anhaltendem von einem "langen Abgang". Gemessen wird die Dauer dieser Empfindung in Caudalie. Eine Sekunde Nachhaltigkeit ist gleich eine Caudalie.


    abgerundet

    Bezeichnung für einen weichen Wein mit mäßiger Säure und vollem Körper.


    Abruzzen

    Die Landschaft der Abruzzen ist von Hügeln und Bergen geprägt. Der Weinbau ist der wichtigste Teil der Landwirtschaft, rund 33.000 Hektar sind mit Reben bestockt. Sie wachsen ideal in bis zu 500 Meter Höhe überwiegend an den zur Adria hin gelegenen Hängen. Die noch häufig unterschätzten Abruzzen-Winzer sind junge Kellereien und Traditionsbetriebe, die, ohne internationale Rebsorten und allzu globalisierte Weine, überwiegend ihren Montepulciano und Trebbiano kultivieren. (superiore.de)

    Hauptstadt: L'Aquila
    Provinzen: L’Aquila, Teramo, Chieti, Pescara
    Rebfläche: 32.800 Hektar
    Gesamtproduktion/Jahr: 129,60 Mio. Liter
    davon Rot-/Roséwein: 260,60 Mio. Liter
    davon Weißwein: 98,30 Mio. Liter
    Anteil Weinbau Italien: 5,80%


    Absenker

    Methode zur Neupflanzung von Rebstöcken. Dabei wird ein vorjähriger Trieb eines alten Rebstockes in die Erde gelegt und es entsteht eine wurzelechte neue Rebe.


    absetzen

    Eine Maßnahme um den Wein von Schwebeteilchen zu befreien und haltbar zu machen.


    abstechen

    Umfüllen eines Weines in einen anderen Behälter. Dabei wird der Wein gleichzeitig belüftet und von seinem Bodensatz und den Trübstoffen getrennt.


    abstoppen

    Zur Erhaltung von natürlichem Restzucker wird die Gärung unterbrochen. Dazu müssen die Hefepilze entfernt, abgetötet oder in ihrer Tätigkeit sehr stark gehemmt werden. Es gibt folgende Verfahren: Ruhigstellen der Hefepilze durch Abkühlen, Abtöten durch Erhitzen auf 75°C, Schwefeln oder Spriten und Entfernen der Hefepilze durch Filtration.


    Abwehr-Mechanismen

    Im Weinbau ist damit die Widerstands-Fähigkeit/Resistenz des Rebstocks gegen Schädlinge, Krankheiten und Umwelt-Einflüsse gemeint. Bei der Züchtung neuer Rebsorten oder Unterlagen (Wurzel) wird großer Wert auf eine hohe Resistenz gegen Pilze, Frost, Reblaus und Trockenheit gelegt.


    abziehen

    Umfüllen eines Weines in einen anderen Behälter. Dabei wird der Wein gleichzeitig belüftet und von seinem Bodensatz und den Trübstoffen getrennt.


    Aceto Balsamico

    Aceto Balsamico Tradizionale, der eigentliche Aceto Balsamico, ist der König unter den Essigen, aber auch der teuerste. Seine Herstellung ist aufwendig und dauert mindestens 12 Jahre, sie wird von einer Vereinigung in Modena streng überwacht.

    Zu seiner Herstellung wird der Most überreifer Trebbianotrauben durch Einkochen konzentriert, bevor er in großen Fässern zu Wein vergoren wird. Essigbakterien verwandeln den Alkohol des Weins dann in Essigsäure. Danach reift er viele Jahre auf Dachböden und wird immer wieder in kleinere Fässer aus verschiedenen Hölzern umgefüllt, da ein großer Teil der Flüssigkeit verdunstet. Das Geheimnis, wie lange er in welchem Holz reift, wird in den Familien streng gehütet. Aus etwa 25 Litern Traubenmost entsteht ein Liter Aceto Balsamico Tradizionale. Dieser wird in kleinen Flacons und mit einer Prüfnummer versehen angeboten.

    Wesentlich preiswerter ist Aceto Balsamico di Modena, der in Tanks oder in Holzfässern hergestellt wird und anschließend in Holzfässern reift. Bei gut gereiften Balsamicos wird die Reifezeit auf dem Etikett angegeben.

    Hinweis: Da der Name Balsamessig bzw. Aceto Balsamico nicht geschützt ist, kann es sich hierbei auch um einfachen, mit Zuckercouleur eingefärbten Weinessig aus industrieller Herstellung handeln!


    Aciditá

    Italienische Bezeichnung für Säure.


    Acidulo

    Italienische Bezeichnung für einen säuerlichen oder säurehaltigen Wein.


    Acqui

    Ein reinsortiger DOCG-Rotwein aus der Brachetto-Rebe von den Hügellagen der Provinzen Asti und Alessandria. Der Acqui wird als Spumante und als Stillwein angeboten.

    Die Farbe granatrot, zu hellrot tendierend; in der Nase ein sehr delikates Moschusaroma; am Gaumen süß und weich. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Rote Früchte und Kuchen.


    Adaption

    Im Weinbau das Anpassungs-Vermögen der Unterlage (Wurzel) an einen bestimmten Bodentyp, insbesondere die Kalk-Verträglichkeit. Eine Unterlage mit schlechter Adaption führt zu Wuchsstörungen und Leistungsabfall. Stauende Nässe führt bei allen Unterlagen zur Chlorose.


    adstringierend

    Deutlich tanninhaltiger Geschmack, mit zusammenziehender und austrocknender Wirkung auf die Mundschleimhaut. Häufig ein Merkmal junger Rotweine, welches bei weiterer Flaschen-Reifung verschwindet.


    aerob

    Stoffwechsel in Gegenwart von Sauerstoff - Oxidation. Bei der Herstellung von Wein meist unerwünscht oder nur unter kontrollierten Bedingungen, wie zum Beispiel bei der Herstellung von Sherry, erwünscht.

    Bei Abwesenheit von Sauerstoff spricht man von anaerob, wie dies normalerweise bei der Gärung des Weines der Fall ist (reduktiver Ausbau).


    Affile

    Ein DOC-Rotwein aus der Provinz Rom in der Region Latium. Die Produktionszone schließt die Gemeinden Affile, Rotaie und Teile von Arcinazzo ein. Der Affile oder auch Cesanese di Affile wird zu mindestens 90% aus der Cesanese-Traube, mit Zusätzen von Sangiovese, Montepulciano, Barbera, Trebbiano Toscano oder Bombino Bianco gekeltert.

    Er ist von rubinroter Farbe, mit der Zeit zu granatrot tendierend; ein für Cesanese charakteristischer Duft und ein weicher Geschmack mit leichter Bitternuance zeichnen ihn aus. Je nach Restzuckergehalt gibt es die Arten: Secco, Asciutto, Amabile und Dolce sowie Spumante Naturale und Frizzante Naturale. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol.


    affinieren

    So wird das Übergießen des Käses mit Wein während seiner Reifung bezeichnet. Man nennt diesen Vorgang auch "Waschen". Dieser Prozess bewirkt eine geschmackliche Unverwechselbarkeit und ist ein Grund für die Harmonie zwischen Wein und Käse.


    Aglianico

    Aglianico ist eine in Süditalien auf rund 13.000 Hektar Fläche angebaute rote Rebsorte mit dunklen Trauben. Sie wurde wahrscheinlich bereits von den alten Griechen eingeführt. Die Aglianico erbringt ihre besten Ergebnisse auf den vulkanischen Böden der DOC-Bereiche Taurasi in Kampanien und Aglianico del Vulture in der Basilikata.

    Die früh austreibende Rebe bringt hier Weine hervor, die mit zunehmender Reife zu den feinsten Rotweinen Italiens gezählt werden müssen. Im gesamten Bereich der Region Apulien - außer auf der Halbinsel Salento - darf aus der Aglianico-Traube der DOC Aglianico di Puglia produziert werden. Es handelt sich dabei um einen schweren, süßen Strohwein aus rosinierten Trauben.


    Aglianico del Taburno

    DOC-Wein aus einem großen Anbaugebiet in der Region Kampanien, welches Taburno und andere Gemeinden in der Provinz Benevento einschließt. Der Aglianico del Taburno entsteht in folgenden zwei Varianten:

    Aglianico del Taburno Rosso - hauptsächlich aus der gleichnamigen Rebsorte mit Beigaben von anderen lokalen Rotweinsorten (max. 15%). Intensives Rubinrot, später zu granatrot tendierend; angenehmer und nachhaltiger Duft; am Gaumen herb, etwas tanningeprägt, im Alter samtig. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Mindestreifezeit: 2 Jahre. Nach 3 Jahren Reifezeit und mit mind. 12,5% Vol. kann die Bezeichnung Riserva vergeben werden. Speisenempfehlung: Primi mit üppigen Hackfleischsaucen, Kutteln alla Napoletana, Rouladen, Geflügel, Wild, mittelalter Käse.

    Aglianico del Taburno Rosato - aus denselben Sorten wie der Aglianico del Taburno Rosso. Intensives Rosé; in der Nase frische Frucht; am Gaumen frisch und weich. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Vorgeschriebene Alterung: 5 Monate. Speisenempfehlung: Würzige Fischgerichte mit Kräutern, Räucherkäse.


    Aglianico del Vulture

    Dieser DOC-Rotwein aus der Region Basilikata zählt zu den besten Weinen Süditaliens.
    Aus den Trauben der Rebsorte Aglianico wird ein hervorragend zu längerer Lagerung geeigneter, ausgezeichneter Wein gewonnen.

    Er hat eine intensiv rubinrote bis lebhaft granatrote Farbe, im Alter mit orangefarbenen Reflexen; er hat einen charakteristischen, delikaten Duft, der sich mit zunehmender Reife weiter verfeinert; der Geschmack ist herb, würzig, frisch, harmonisch, mit ausgewogenen Tanninen, die zunehmend samtiger werden, er kann eine leicht liebliche Nuance aufweisen. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Mindestreifezeit: 1 Jahr. Mit mindestens 12,5% Vol. Alkohol und 3 Jahren Fass- und Flaschenlagerung kann er die Bezeichnung Vecchio führen; nach 5 Jahren ist er als Riserva qualifiziert. Der Aglianico del Vulture wird auch als Spumante Naturale erzeugt.

    Speisenempfehlungen: Gereifte Käsesorten wie Pecorino di Filiano oder Caciocavallo podolico, Lucanica, Soppressata, Primi wie die einheimischen Ravioli oder Strascinati, Fleischspeisen wie Lamm mit Pilzen, Gemüsegerichte wie Ciammotta.


    Agliata

    Cremige Knoblauchsauce mit Olivenöl.


    Aglio

    Italienisch für Knoblauch.


    Agnello

    Italienisch für Lamm.


    Agnolini

    Italienisch: kleine, runde Ravioli.


    Agnolotti

    Viereckige Teigtaschen mit Füllung aus gehacktem Fleisch, Geflügel, Wurst, Gemüse, Ricotta oder Käse.


    AIS

    Associazione Italiana Sommeliers - Sommelier-Union Italiens.


    Aktivkohle

    Staubfeiner, poröser und gereinigter Kohlenstoff, der zur Korrektur von Farb-, Geschmacks- und Geruchsfehlern des Weines eingesetzt wird.


    al dente

    Italienisch: bissfest.


    al forno

    Italienisch: aus dem Backofen, überbacken.


    Albana

    Die ertragsstarke Albana stammt aus der Emilia-Romagna und liefert trockene und liebliche weiße Weine sowie Perlweine. Der Albana di Romagna ist der einzige aus dieser Rebsorte hergestellte DOCG-Wein der Region. Der Weißwein wird südwestlich von Bologna sortenrein aus der Albana-Traube erzeugt.

    Neben den recht neutralen trockenen (secco) und lieblichen (amabile) Versionen wird aus rosinenartig eingetrockneten Trauben auch noch ein Dessertwein (dulce, passito) hergestellt, der das geschmackliche Potenzial dieser Rebsorte wohl am besten zum Ausdruck bringt.


    Albana di Romagna

    Sortenreiner aus verschiedenen Klonen der Rebsorte Albana bereiteter Weißwein aus der Region Emilia-Romagna, der als erster die DOCG-Zuerkennung erhielt. Es werden folgende verschiedene Versionen gekeltert:

    Secco (trocken) - strohgelb, nach längerer Lagerung zu goldgelb tendierend, zarter sortentypischer Duft, im Geschmack warm, harmonisch und etwas tanninbetont. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Prosciutto, Culatello, Vorderschinken, Passatelli, Cappallacci, Tortellini.

    Amabile (lieblich) - strohgelb, nach längerer Lagerung ins Goldgelbe tendierend, charakteristischer Duft, am Gaumen fruchtig, lieblich, gefällig. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Spongata, Reiskuchen, süßes Gebäck.

    Dolce (süß) - strohgelbe Farbe, nach längerer Lagerung zu goldgelb tendierend, sortentypischer Duft, im Geschmack fruchtig, süß, angenehm, charakteristisch. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Spongata, Reiskuchen, süßes Gebäck.

    Passito (lieblich bis süß) – goldgelb, zu bernsteinfarben tendierend, intensives charakteristisches Bouquet, im Geschmack samtig, angenehm lieblich oder süß. Mindestalkoholgehalt: 15,5% Vol. Speisenempfehlung: Spongata, Reiskuchen, süßes Gebäck, abgelagerter Käse mit Kräutern.


    Albarola

    Die Albarola ist eine lokale weiße Rebsorte, die an der ligurischen Küste angebaut wird.


    Albarossa

    Albarossa ist eine rote Rebsorte, die 1938 von Giovanni Dalmasso gezüchtet wurde. Es handelt sich um eine Kreuzung der Sorten Nebbiolo und Barbera. Seit dem Jahr 2001 ist ihr Anbau in der italienischen Region Piemont in den Provinzen Alessandria, Asti und Cuneo zugelassen.


    Alberello

    Italienische Bezeichnung für die Busch- oder Gobelet-Erziehung von Reben


    Alcamo

    Der größte DOC-Bereich der Region Sizilien mit rund 20.000 Hektar. In den Hügellagen der gesamten Gemeinde Alcamo sowie in neun Gemeinden in den Provinzen Trapani und Palermo werden folgende hochwertige Weiß-, Rot- und Roséweine gewonnen:

    Bianco - aus Trauben der verschiedenen Catarratto-Varietäten (mind. 60%), Ansonica oder Inzolia und/oder Grillo und/oder Grecanico und/oder Chardonnay und/oder Müller-Thurgau und/oder Sauvignon (max. 40%) sowie eventuell andere zugelassene Rebsorten (max. 20%). Helles Strohgelb, mit grünlichen Reflexen, der Duft weinig, intensiv, fruchtig, harmonisch, am Gaumen herb, frisch und ausgewogen. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Speisenempfehlung: Thunfischsalat, Miesmuscheln, frische Sardinen Bianco

    Spumante - aus denselben Trauben wie der Bianco, durch Zweitgärung in der Flasche oder im Drucktank gewonnen. Feiner beständiger Schaum, helles Strohgelb, duftig, fruchtig mit vegetabilen Noten in der Nase, am Gaumen halbtrocken bis ausgeprägt trocken, frisch und ausgewogen. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Classico - aus Catarratto Bianco Comune und/oder Catarratto Bianco Lucido (mind. 80%) und eventuell anderen aus der ältesten Produktionszone stammenden Varietäten. Ijntensives Strohgelb, duftig, fruchtig mit vegetabilen Noten in der Nase, am Gaumen angenehm, strukturiert, Bitterton im Abgang. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol.

    Vendemmia Tardiva - aus denselben Trauben wie der Bianco, die jedoch teilweise am Rebstock trocknen gelassen und nicht vor Mitte September geerntet werden. Strohgelb bis goldgelb, charakteristischer, delikater, nachhaltiger Duft, am Gaumen süß bis trocken, typisch, harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 14% Vol. Speisenempfehlung: Cannoli.

    Rosato - aus den Trauben der Rebsorten Nerello Mascalese, Calabrese oder Nero d'Avola, Sangiovese, Merlot und Syrah, einzeln oder gemeinsam, "weiß" vinifiziert werden. Mehr oder weniger intensiv rosé, feiner, fruchtiger Duft, am Gaumen halbtrocken bis ausgeprägt trocken, frisch, harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Rosato Spumante - aus denselben Trauben wie der Rosato, durch Zweitgärung in der Flasche oder im Drucktank gewonnen.

    Rosso - aus Calabrese oder Nero d'Avola (mind. 60%), Frappato und/oder Sangiovese und/oder Perricone und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Merlot und/oder Syrah (max. 40%) und eventuell anderen zugelassenen Rebsorten (max. 10%) gewonnen. Rubinrot, fruchtiger, charakteristischer Duft mit Gewürznoten, am Gaumen herb und vollmundig. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Pecorino-Käse, Lammfleisch, Auberginen, reife Ricotta, Salami.

    Novello - aus denselben Trauben wie der Rosso. Rubinrot mit violetten Reflexen, intensiver, typischer Duft, am Gaumen harmonisch, mit guter Balance. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Riserva - aus denselben Trauben wie der Rosso. Rubinrot, zu granatrot tendierend, intensiver, weiniger Duft, im Geschmack ausgewogen und vollmundig. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Vorgeschriebene Alterung: 2 Jahre ab dem 1. Dezember des Erntejahres, davon mind. 6 Monate im Holzfass.

    Aus den Trauben der jeweiligen Rebsorten (mind. 85%) und eventuell anderen für die DOC-Zone zugelassenen Varietäten werden überdies folgende Weine erzeugt: Ansonica oder Inzolia, Catarratto, Chardonnay, Grecanico, Grillo, Müller-Thurgau, Sauvignon, Cabernet Sauvignon, Calabrese oder Nero d'Avola, Merlot und Syrah.


    Aleatico

    Die Aleatico-Rebe stammt aus Italien und bringt süße Weine von mittelroter Farbe hervor.


    Aleatico di Puglia

    Der DOC-Rotwein stammt aus der Region Apulien. Dieser exquisite Dolce Naturale (natursüßer Wein) nimmt im Alter eine delikate Duftnote an. Er wird aus der Rebsorte Aleatico mit eventuellen Zusätzen von Negroamaro, Malvasia Nera und Primitivo (max. 15%) gekeltert.

    Granatrot mit violetten Reflexen, tendiert der Wein mit zunehmender Reife zu einem Orangerot, charakteristischer Duft, im Geschmack vollmundig, samtig und mäßig süß. Mindestalkoholgehalt: 15% Vol.

    Aus leicht rosinierten Trauben und einem Mindestalkoholgehalt von 18,5% Vol. gewinnt man die Version Liquoroso. Vorgeschriebene Flaschenreife: 5 Monate. Für den Riserva sind 3 Jahre Alterung Vorschrift. Speisenempfehlung: Regionale Süßspeisen.


    Alezio

    DOC-Wein aus dem südlichsten Teil der Region Apulien, im Gebiet der Gemeinde Alezio sowie in anderen Gemeinden der Provinz Lecce. Der Alezio wird als Rosso und als Rosato aus den Trauben der Rebsorten Negroamaro und eventuellen Zusätzen von Malvasia Nera di Lecce, Sangiovese und Montepulciano erzeugt.

    Alezio Rosso - rubinrot, im Alter mit zart orangefarbenen Reflexen; in der Jugend weiniger Geruch, später ätherisches, reichhaltiges Bouquet; im Geschmack herb, warm, würzig, angenehmer Bitterton im Abgang. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Mit mind. 12,5% Vol. und nach 2 Jahren Reifezeit kann er zusätzlich die Bezeichnung Riserva führen. Speisenempfehlung: Hartkäse, Salsiccia, Soppressata.

    Alezio Rosato - korallenrot, weiniger, nachhaltiger Duft; im Geschmack herb, harmonisch, samtig, leichte Bitternote im Abgang. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Frischer Pecorino-Käse, Salsiccia, Soppressata, überbackenes Gemüse.


    Alghero

    DOC-Weine aus dem Gebiet der gleichnamigen Gemeinde Alghero sowie den Gemeinden Olmedo, Ossi, Tissi, Usini, Uri und Ittiri und teilweise aus dem Gebiet der Stadt Sassari in der Region Sardinien. Dieser Wein aus den Trauben einer oder mehrerer in der Provinz Sassari zugelassenen Rebsorten wird in folgenden Varianten produziert: Bianco, Frizzante Bianco, Spumante Bianco, Passito, Rosato, Rosso, Novello, Liquoroso und Spumante Rosso.

    Des weiteren umfasst die DOC Alghero folgende Weine mit Angabe der Rebsorte, die jeweils zu mindestens 85% verwendet sein muss: Torbato, Torbato Spumante, Sauvignon, Chardonnay, Chardonnay Spumant, Vermentino Frizzante, Sangiovese, Cagnulari und Cabernet.


    Alicante

    Die Alicante ist eine rotfleischige, ursprünglich aus Spanien stammende Rebsorte. Sie wird heute aber auch in der Toskana angebaut. Die Trauben erbringen spritzige Weine, die allerdings recht kurz im Abgang sind.


    Alimentari

    Italienisch für Lebensmittel.


    Alionza

    Die in der Emilia heimische Rebsorte liefert einfachen, erfrischenden, meist perlenden IGT-Wein.


    Alkohol

    Beim Wein bezeichnet man damit vor allem Ethylalkohol, eine farblose brennbare Flüssigkeit, die für den Geschmack und den Körper sowie die berauschende Wirkung des Weines verantwortlich ist.

    Der Alkoholgehalt im Wein wird in Gramm pro Liter (g/l) oder meistens in Volumenprozent (% Vol.) angegeben. Für Qualitätsweine sind Mindestmengen, in der Regel zwischen leichten 11% Vol. und mittelschweren 13% Vol., vorgeschrieben.


    Alkohol-Erhöhung

    Lesegutaufbesserung durch Zuckerzugabe zum Traubenmost, zum teilweise vergorenen Traubenmost oder auch zum Jungwein.. Durch Vergärung des Zuckers wird der natürliche Alkohol-Gehalt im Wein erhöht.


    Alkoholgehalt

    Beim Wein bezeichnet man damit den Anteil von Ethylalkohol, eine farblose brennbare Flüssigkeit, die für den Geschmack und den Körper sowie die berauschende Wirkung des Weines verantwortlich ist.

    Der Alkoholgehalt im Wein wird in Gramm pro Liter (g/l) oder meistens in Volumenprozent (% Vol.) angegeben. Für Qualitätsweine sind Mindestmengen, in der Regel zwischen leichten 11% Vol. und mittelschweren 13% Vol., vorgeschrieben.


    Alkoholische Gärung

    Chemischer Vorgang, bei dem der im Traubenmost enthaltene Zucker durch Hefe in Alkohol und Kohlendioxid umgewandelt wird.


    Allergene

    EU-Verordnung zur Allergenkennzeichnung (LMIV)

    Aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten kann es durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel zu allergischen Reaktionen kommen. Im Folgenden sind die laut Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) kennzeichnungspflichtigen Allergene aufgelistet:

    GLUTEN -UND GLUTENHALTIGE GETREIDE
    Gluten ist ein allgemeiner Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen. Diese kommen in einigen Getreidearten vor und sorgen in Verbindung mit Wasser für die Teigbildung z.B. beim Brotbacken. Beispiele hierfür sind Weizen, Gerste, Roggen und Hafer und daraus gewonnene Erzeugnisse.

    EIER
    Eier und entsprechende Erzeugnisse wie Eigelb und Eiklar, die u.a. für Backwaren und Pasta verwendet werden. In der Weinbereitung werden Eier zur Gerbstoffschönung verwendet.

    ERDNÜSSE
    Erdnüsse und daraus gewonnen Erzeugnisse wie zum Beispiel Erdnussöl, Erdnussbutter oder Backwaren.

    FISCH
    Fisch und daraus hergestellte Produkte. In der Weinbereitung werden Fischblasen (bspw. der Fischart Hausen) für die Gerbstoffschönung verwendet, um tanninreiche Weine auch ohne längere Lagerung geschmeidiger zu machen.

    KREBSTIERE
    Krebs -bzw. Krustentiere und die daraus gewonnenen Erzeugnisse, wie z.B. Garnelen, Shrimps und Scampis.

    LUPINEN
    Lupinen und entsprechende Erzeugnisse wie Lupinenmehl und Lupinensprossen in Backwaren.

    MILCH
    Milch und aus Milch gewonnene Erzeugnisse wie Sahne, Molke oder Crème fraîche. Kasein wird in manchen Fällen für die Gerbstoffschönung verwendet. Da dieses allerdings auch mit den Farbstoffen reagiert, wird hierbei meist auf Alternativen zurückgegriffen.

    SCHALENFRÜCHTE
    Alle Arten von Nüssen wie zum Beispiel Pistazien, Walnuss, Haselnuss, Mandeln, Paranuss und daraus gewonnene Öle und Aufstriche.

    SULFITE
    Zur Konservierung u.a. von Wein verwendetes Schwefeldioxid über einem Gehalt von 10 mg/l. Siehe auch "Sulfite".

    SELLERIE
    Sellerie und daraus hergestellte Erzeugnisse wie Selleriesalz und Gemüsesäfte.

    SENF
    Senf und hieraus gewonnene Erzeugnisse wie Senfsaat, Senföl und Senfsprossen.

    SESAM
    Sesam beziehungsweise Sesamerzeugnisse wie Sesampasteten und Sesamöl.

    SOJA
    Soja und Sojaerzeugnisse wie bspw. Sojabohnen, Sojamilch und Tofu.

    WEICHTIERE
    Zum Beispiel Muscheln, Kraken, Tintenfische und Calamares.


    Alto Adige

    DOC-Gebiet in der Region Südtirol. In 34 Gemeinden, darunter auch die Stadt Bozen werden aus den Trauben verschiedener Rebsorten zahlreiche Weiß-, Rosé- und Rotweine gewonnen. Diese werden mit oder ohne Angabe der Rebsorte, der Weinfarbe, der Weinlage oder des geographischen Unterbereichs unter der Sammelbezeichnung Alto Adige (deutsch: Südtirol) geführt.


    amabile

    Italienische Bezeichnung für halbsüß, die Steigerung von abboccato (sehr leichte Süße).

    Wein mit angenehmer Restsüße.


    Amaretti

    Bittermandelmakronen, ein italienisches Gebäck.


    Amaretto

    Bezeichnung für einen italienischen Mandellikör.


    Amaro

    Italienische Bezeichnung für bitter und der Name für einen Bitterlikör.


    Amarognolo

    Italienische Bezeichnung für den in vielen Weinen vorkommenden Bittermandelgeschmack.


    Ambra

    Italienische Bezeichnung für die typische Bernsteinfarbe. Variante von Dessert- und Aperitif-Weinen.


    Ambrato

    Italienische Bezeichnung für die typische Bernsteinfarbe. Variante von Dessert- und Aperitif-Weinen.


    Ampelographie

    Die Wissenschaft von den Rebsorten, ihrer Beschreibung und Klassifizierung.


    Amphore

    Gefäß mit zwei Henkeln, meist aus Ton. In der Antike weit verbreitetes Weingefäß.


    anaerob

    Stoffwechsel in Abwesenheit von Sauerstoff. Bei der Gärung eines Weines erfolgt in der Regel der anaerobe Weg (reduktiver Ausbau).


    Anbaugebiet

    Amtlich ausgewiesene und gesetzlich genau festgelegte Herkunftsgebiete von Weinen zur Identifikation des Ursprungs.

    Als älteste, nachweisbare Abgrenzung eines Anbaugebietes gilt Chianti-Classico in der Toskana aus dem Jahre 1716.


    Ancelotta

    Die rote Rebsorte wird vor allem in der italienischen Region Emilia-Romagna angebaut. Wegen ihrer dunklen Farbe wird sie vor allem als Bestandteil des Rotweines Lambrusco Reggiano verwendet.


    angesengt

    Beschreibung für den Geruch eines Weines (auch geröstet, gebacken). Typisch für Weine aus heißen Anbaugebieten, Rotweine und Dessertweine.


    animalisch

    Beschreibung für den Geruch und Geschmack eines Weines, vor allem bei Rotweinen. Erinnert an Tierisches wie Fell, Moschus, Fleisch und Blut.


    Annata

    Italienische Bezeichnung für den Jahrgang.


    anreichern

    Lesegutaufbesserung durch Zuckerzugabe zum Traubenmost, zum teilweise vergorenen Traubenmost oder auch zum Jungwein. Durch Vergärung des Zuckers wird der natürliche Alkohol-Gehalt im Wein erhöht.


    Ansonica

    Die weiße Rebsorte Ansonica oder auch Inzolia ist eine sizilianische Spezialität. In kleinem Umfang wird sie auch in der Toskana angebaut. Das Aroma der Trauben kann als leicht nusswürzig bezeichnet werden.


    Ansonica costa dell'Argentario

    Ausgezeichneter, jedoch selten anzutreffender DOC-Weißwein aus der Region Toskana. Das Gebiet befindet sich im südlichen Abschnitt der Provinz Grosseto und auf Inseln, insbesondere in Teilen der Gemeinden Manciano, Orbetello und Capalbio sowie in den gesamten Gebieten der Gemeinden Isola del Giglio und Monte Argentario.

    Dieser Weißwein wird aus den Trauben der Rebsorte Ansonica mit Beigaben von anderen zugelassenen Varietäten (max. 15%) gewonnen. Strohgelb; in der Nase leicht fruchtig, am Gaumen weich, harmonisch und lebhaft. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Meeresküche, Panzanella, Risotto nero, Sardellenpastete.


    Antipasti

    Italienische Bezeichnung für Vorspeisen.


    Antipasto

    Italienische Bezeichnung für Vorspeise.


    Aosta-Tal

    Die Besonderheit des Valle d'Aosta sind die gebirgigen Lagen mit extrem unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. Beißende Kälte im Winter und trockene Hitze im Sommer bietet einer Vielzahl autochthoner, seltener Rebsorten wie Blanc de Morgex, Freisa, Fumin, Neyret, Petite Arvine u.a. ein Zuhause. Nicht wenige davon sind auch jenseits der Grenze im Schweizer Kanton Wallis verbreitet. Die Gesamterzeugung im Aostatal fällt mit 22.000 Hektolitern so gering aus, dass die Weine lange Zeit nur in der Region selbst bekannt waren. Heute übernehmen die führenden Winzer des Aostatals eine grenzübergreifende Vorreiterolle für andere alpin gekennzeichnete Weinbaugebiete. (superiore.de)

    Hauptstadt: Aosta
    Rebfläche: 550 Hektar
    Gesamtproduktion/Jahr: 2,20 Mio. Liter
    davon Rot-/Roséwein: 1,40 Mio. Liter
    davon Weißwein: 0,80 Mio. Liter
    Anteil Weinbau Italien: 0,05%


    Aperitif

    Appetitanregendes alkoholisches Getränk, welches vor einem Essen getrunken wird. Meist sind es säurebetonte Weißweine, Rosé oder Schaumweine, aber auch Mischgetränke.


    Aperitivo

    Appetitanregendes alkoholisches Getränk, welches vor einem Essen getrunken wird. Meist sind es säurebetonte Weißweine, Rosé oder Schaumweine, aber auch Mischgetränke.


    Appassimento

    Italienische Bezeichnung für das Trocknen der Trauben an der Luft.


    Aprilia

    DOC-Gebiet in der Region Latium. Junges Weinbaugebiet in der Provinz Latina. Man erzeugt drei verschiedene Weinarten in dieser DOC:

    Trebbiano - vorwiegend aus der Rebsorte gleichen Namens. Strohgelb; weiniges Bouquet; schmeckt delikat, harmonisch, alkoholisch. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Speisenempfehlung: Büffelmozarella, Ricotta romana, Gnocchi alla Romana, Spaghetti alla Carbonara, Fisch, Fritto misto.

    Sangiovese - vorwiegend aus der Rebsorte gleichen Namens. Intensiv roséfarben; weiniges Aroma; im Geschmack harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Büffelmozarella, Ricotta romana, Gnocchi, Kutteln, Bohnen mit Speck, Fritto misto.

    Merlot - vorwiegend aus der Rebsorte gleichen Namens. Granatrot, nach längerer Lagerung zu ziegelrot tendierend; weiniges, angenehmes Bouquet; im Geschmack vollmundig, weich, harmonisch, ausgewogene Struktur. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Coppiette, Würstchen, Gnocchi alla Romana, Spaghetti alla Carbonara, Ochsenschwanz, Rindsragout, Milchlamm.


    Apulien

    Die Region Apulien ist wegen ihrer Lage im tiefen Südosten des Landes mit dem durchweg freundlichen Klima und fruchtbaren Ebenen ein hervorragendes Weinanbaugebiet. Da die Winzer dort die größte Weinmenge erzeugen, wird dieses Gebiet auch als "Weinkeller Italiens" bezeichnet. Westlich der Hauptstadt Bari liegt das sich rund um das berühmte Jagdschloss des Stauferkaisers Friedrich II. erstreckende Weinbaugebiet Castel del Monte. Es zählt zu den bekanntesten Anbauflächen Apuliens. Die Halbinsel Salento bildet den ‘Stiefelabsatz‘ Italiens. Westlich der Hafenstadt Brindisi liegt die gleichnamige DOC, aus der süffige und tieffarbige konzentrierte Weine aus Negroamaro kommen. Weiter südlich sind die kraftvollen Weine der Salice Salentino DOC zu Hause. (superiore.de)

    Hauptstadt: Bari
    Provinzen: Foggia, Bari, Brindisi, Taranto, Lecce, Barletta-Andria-Trani
    Rebfläche: 110.000 Hektar
    Gesamtproduktion/Jahr: 589,00 Mio. Liter
    davon Rot-/Roséwein: 332,00 Mio. Liter
    davon Weißwein: 257,00 Mio. Liter
    Anteil Weinbau Italien: 13,20%


    Ar

    Flächenmaß entspricht 1/100 Hektar (100 m²).


    Arborea

    DOC-Gebiet in der Region Sardinien in einem Teil der Provinz Oristano. Von dort kommen folgende DOC-Weine:

    Sangiovese Rosso - aus der gleichnamigen Rebsorte mit eventuellen Beigaben anderer Varietäten der Zone (max. 15%). Rubinrote Farbe; intensiv weiniger Duft; im Geschmack herb, dabei aber weich, frisch und aromatisch. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Speisenempfehlung: Reifer Ziegen- oder Schafskäse, Salsiccia, Provolone, geschmortes Lamm, Geflügel.

    Sangiovese Rosato - aus denselben Trauben wie der Sangiovese Rosso. Ins Kirschrote tendierendes Rosé; delikate Duftnote; im Geschmack herb, harmonisch, würzig und frisch. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Speisenempfehlung: Dinkelsuppe.

    Trebbiano - aus Trebbiano Romagnolo und/oder Trebbiano Toscano mit Zusätzen von anderen weißen Varietäten (max. 15%). Strohgelb, zuweilen mit grünlichen Reflexen; zarter Duft; im Geschmack trocken oder lieblich, frisch und leicht säuerlich, harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol. Sowohl der trockene als auch der liebliche Stil kann als Frizzante Naturale erzeugt werden. Speisenempfehlung: Frische regionale Käsesorten, Fischsuppen, regionale Primi, Fisch vom Grill.


    Arborio

    Arborio ist der am häufigsten verwendete Risotto-Reis. Er ist nach einem Ort im Piemont benannt und hat dicke Körner, die etwa 7 mm lang und recht symmetrisch sind. Nach etwa 16 Minuten ist das Risotto fertig.


    Arcole

    DOC-Gebiet in der Region Venetien. Im Gebiet von 16 Gemeinden in der Provinz Verona, darunter Arcole, und im Gebiet von Lonigo, Sarego, Monte, Orgiano und Sossano in der Provinz Vicenza wird eine Vielfalt an Weiß- und Rotweinen erzeugt:

    Bianco - aus Garganega (mind. 50%) und Chardonnay und/oder Pinot Bianco und/oder Pinot Grigio. Strohgelbe, gelegentlich ins Grünliche tendierende Farbe; weiniger, intensiver duft; am Gaumen herb, von mittlerem Körper, harmonisch, mit zartem Bitterton. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol.

    Spumante in den Spielarten Extra Brut, Brut, Extra Dry, Dry, Abboccato und Dolce erzeugt hat einen feinen nachhaltigen Schaum, ist strohgelb, mit feiner Fruchtnote. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Speisenempfehlung: Prosciutto veneto, Salate, Garnelen, Risotto, Fischsuppe.

    Rosso - aus Merlot (mind. 50%) und Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Carmenére. Rubinrote Farbe; intensiver Duft; harmonisch im Geschmack. . Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Die Spielart Novello ist von hellem Rubinrot; der Duft intensiv, fruchtig, mit Anklängen an Kirsche: im Geschmack würzig und leicht säuerlich. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Chardonnay - zu mind. 85% aus der gleichnamigen Rebsorte. Strohgelb; der Duft fein und elegant; weicher, feiner Geschmack. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol. Der Frizzante mit der gleichen Charakteristikaist von glanzklarer Farbe. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol.

    Garganega - aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuell anderen weißen Varietäten (max. 15%). Strohgelbe, ins Grünliche tendierende Farbe; charakteristischer Duft; am Gaumen säuerlich, mit zartem Bitterton. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol.

    Pinot Bianco - zu mind. 85% aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuell anderen weißen Trauben. Strohgelbe Farbe; charakteristischer, fruchtiger Duft; im Geschmack weich, samtig und harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Pinot Grigio - aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuell anderen weißen Varietäten. Strohgelb bis bernsteinfarben, gelegentlich mit kupferfarbenen Reflexen; charakteristischer, fruchtiger Duft; harmonisch im Geschmack. Mindestalkoholgehalt: 11% Vol.

    Cabernet - aus den Rebsorten Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Carmenére. Tiefes Rubinrot, mitunter zu granatrot tendierend; angenehmer Duft, im Alter mit intensivem Bouquet; am Gaumen herb, im Alter samtig. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Mit mind. 12% Vol. Alkohol und 2 Jahren Alterung ab dem 1. November des Erntejahres, davon mind. 3 Monate in Holz, kann der Wein die Zusatzbezeichnung Riserva führen. Speisenempfehlung: Alter Asiago-Käse, Prosciutto, Soppressa, Bohnensuppe, Radicchio-Risotto, Ente, Kalb.

    Cabernet Sauvignon - aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuellen Zugaben von max. 15%. Intensives Rubinrot, mit der Zeit zu granatrot tendierend; weiniges, charakteristisches, im Alter intensiveres Bouquet; im Geschmack herb, hamonisch, nach Alterung verschlossen und samtig. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Mit mind. 12% Vol. Alkohol und 2 Jahren Alterung ab dem 1. November des Erntejahres, davon mind. 3 Monate in Holz, kann der Wein die Zusatzbezeichnung Riserva führen. Speisenempfehlung: Soppressa, Geflügel.

    Merlot - aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuellen Zugaben von max. 15%. In der Jugend rubinrot, später zu granatrot tendierend; intensiver, charakteristischer Duft; am Gaumen zarte Bitternote. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Mit mind. 12% Vol. Alkohol und 2 Jahren Alterung ab dem 1. November des Erntejahres, davon mind. 3 Monate in Holz, kann der Wein, wie die beiden zuvor Genannten, die Zusatzbezeichnung Riserva führen. Speisenempfehlung: Soppressa, Geflügel.


    Arista

    Eingerolltes Schweinskarree am Knochen, mit Rosmarin, Fenchelsamen und Knoblauch gespickt, am Spieß oder im Ofen gebraten, schmeckt auch kalt.


    Arneis

    Aus der weißen Rebsorte Arneis wird im Piemont der DOC-Wein Arneis di Roeri bereitet. Dieser Wein entspringt den sandigeren Böden des Roero-Gebietes westlich von Alba. Er zeichnet sich durch einen markanten Mandelgeschmack und ein intensives Kräuterbukett aus.

    Die säurearmen Gewächse sind nicht lange haltbar und beziehen einen großen Teil ihres Charmes aus ihrer jugendlichen Frische. Arneis ist neben der Cortese (Gavi) und dem Moscato die autochthone Weißweintraube des Piemont. Trotz des geringen Anteils von 1,5 Prozent am Rebsortenspiegel des Piemont, zählt der Arneis mittlerweile zu den bekanntesten Weißweinen dieses Anbaugebietes. Die Weine sind sehr bekömmliche Begleiter von Antipasti, Fisch- und Geflügelgerichten.


    Aroma

    Aus der Traube stammende Geruchskomponenten im Duft eines Weines, die mehr als 90 Prozent seiner Typizität ausmachen. Vor allem bei jungen Weinen der frische, fruchtige Geruch.

    Der Begriff Aroma wird aber auch auf das Bouquet älterer Weine ausgeweitet. Hier kommen Komponenten hinzu, die sich während der Reifung in Fass und Flasche entwickeln. Bestimmte Weine werden aromatisch genannt, da ihr hoher Gehalt an aromatischen Verbindungen (hauptsächlich Terpene) ihnen einen unverwechselbaren Duft verleiht. Das ganz spezifische Aroma einer Rebsorte wird sortentypisch genannt.


    aromatisch

    Bezeichnung für den typischen Geruch (das Aroma) eines Weines.


    aromatisiert

    Weine mit Zusätzen wie Gewürze oder Kräuter.


    Aromen

    Aus der Traube stammende Geruchskomponenten im Duft eines Weines, die mehr als 90 Prozent seiner Typizität ausmachen. Vor allem bei jungen Weinen der frische, fruchtige Geruch.

    Der Begriff Aroma wird aber auch auf das Bouquet älterer Weine ausgeweitet. Hier kommen Komponenten hinzu, die sich während der Reifung in Fass und Flasche entwickeln. Bestimmte Weine werden aromatisch genannt, da ihr hoher Gehalt an aromatischen Verbindungen (hauptsächlich Terpene) ihnen einen unverwechselbaren Duft verleiht. Das ganz spezifische Aroma einer Rebsorte wird sortentypisch genannt.


    arrabiata

    Italienisch: scharf gewürzt, z.B. mit Chili.


    Arricante

    Die Arricante ist die bedeutende sizilianische Traube für weiße Weine, die um den Ätna herum angebaut wird. Die Erzeugnisse sind meist fruchtig und fein. Sie werden nur selten exportiert, sondern im Wesentlichen in der Heimat getrunken.


    Arzente

    Italienische Bezeichnung für Weinbrände.


    Asche

    Bezeichnung für den Anteil von Mineralstoffen und Spurenelementen im Gesamt-Extrakt eines Weines.

    Im Wein enthaltene Mineralstoffe sind Kalium, Phosphat, Calcium, Magnesium und Natrium, Spurenelemente im Wein sind Mangan, Zink, Kupfer, Eisen, Fluor, Jod und Brom. Ihr Anteil liegt zwischen 1,8 und 2,5 g/l.


    asciutto

    Italienische Bezeichnung für extra trocken.


    Asiago

    Ein halbfester Schnittkäse, der eine pikante Zutat für Pasta und Pizza ist.


    Asparago

    Italienisch für Spargel.


    Asprinio di Aversa

    DOC-Produktionszone, die verschiedene Gemeinden in den Provinzen Caserta und Neapal in der Region Kampanien umfasst.

    Dieser DOC-Wein wird aus Asprinio-Trauben gekeltert mit eventuellen Beigaben anderer weißer Sorten (max. 15%). Strohgelbe Farbe; charakteristische, intensive, fruchtige Nase; am Gaumen trocken, frisch und harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol. Ausschließlich sortenrein wird der Spumante mit feinem beständigen Schaum und mind. 11% Vol. Alkohol produziert.


    Assagio

    Italienische Bezeichnung für eine Degustation (degustazione).


    Assisi

    DOC-Gebiet in der Region Umbrien. Aus den Weinbergen der Gemeinden Assisi und Spello in der Provinz Perugia kommen folgende Weine:

    Grechetto - zu mind. 85% aus der gleichnamigen Rebsorte und eventuell anderen zugelassenen lokalen Weißwein-Varietäten. Helles Strohgelb; angenehmer, frischer und charakteristischer Duft; am Gaumen herb, frisch, zarter Bitterton, fruchtig, harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 11,5% Vol. Speisenempfehlung: Frischer Pecorino-Käse, Kartoffeln nach Colfiorito-Art.

    Rosso - aus Sangiovese (50-70%) und Merlot (10-30%) sowie anderen lokalen roten Sorten (max. 40%). Rubinrote Farbe; duftig in der Nase; körperreich, harmonisch und intensiv im Geschmack. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Alter Pecorino-Käse, getrüffelter Caciotta-Käse, Norcia-Schinken, Porchetta.

    Rosato - aus denselben Trauben wie der Rosso. Roséfarben; mit ähnlichem Charakter wie der Rosso. Mindestalkoholgehalt:11% Vol. Novello - aus denselben Trauben wie der Rosso. Rubinrot mit violetten Nuancen; mit ähnlichem Charakter wie der Rosso. Mindestalkoholgehalt:11% Vol.


    Asti

    Italienische Provinz und DOCG-Gebiet mit der gleichnamigen Stadt in der Region Piemont.

    DOCG-Schaumwein, der in den Provinzen Alessandria, Asti und Cuneo erzeugt wird. Dieser reinsortige, typisch piemontesische Wein aus Moscato Bianco wird durch natürliche Gärung in der Flasche oder im Drucktank gwonnen. Asti (Spumante) ist ein Wein mit beständigem Schaum; die Farbe ist strohgelb bis zart goldgelb; das Bouquet charakteristisch, ausgeprägt und delikat; am Gaumen eine feine Süße und gute Balance. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Panettone, helle Obstkuchen, Sandkuchen mit Mascarpone.


    Asti Spumante

    DOCG-Schaumwein, der in den Provinzen Alessandria, Asti und Cuneo erzeugt wird. Dieser reinsortige, typisch piemontesische Wein aus Moscato Bianco wird durch natürliche Gärung in der Flasche oder im Drucktank gwonnen.

    Asti (Spumante) ist ein Wein mit beständigem Schaum; die Farbe ist strohgelb bis zart goldgelb; das Bouquet charakteristisch, ausgeprägt und delikat; am Gaumen eine feine Süße und gute Balance. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Speisenempfehlung: Panettone, helle Obstkuchen, Sandkuchen mit Mascarpone.


    Atina

    DOC-Gebiet in der Region Latium. In 10 Gemeinden darunter das namengebende Atina der Provinz Frosinone erzeugt man folgende Rotweine:

    Rosso - aus Cabernet Sauvignon (mind. 50%), Syrah (mind. 10%), Merlot (mind. 10%) und Cabernet Franc (mind. 10%) sowie eventuell anderen zugelassenen Sorten. Intensives Rot, mit dem Alter zu granatrot tendierend; fruchtiges, sortentypisches Aroma; im Geschmack vollmundig, herb, harmonisch, mitunter Kräuternote. Mindestalkoholgehalt: 12% Vol. Nach 2 Jahren Alterung, davon mind. 6 Monate in Holz und mind. 12,5% Vol. Alkohol kann der Wein die Zusatzbezeichnung Riserva führen. Speisenempfehlung: Coppiette, Würstchen, Ochsenschwanz, Rindsragout, Saltimbocca, Milchlamm, Zicklein und Hammel.

    Cabernet - aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc (mind. 85%) sowie eventuell anderen zugelassenen Sorten. Er hat dieselben Charakteristika wie der Rosso und wird auch als Riserva bereitet.


    Ausbau

    Die kellertechnischen Maßnahmen und Verfahren um aus einem Most einen trinkfertigen Wein herzustellen. Je nach Anspruch des Winzers und Weinsorte kann dies Monate oder Jahre dauern.


    ausdrucksvoll

    Ein ausdrucksvoller Wein wird seiner Traubensorte und seiner Ursprungsregion gerecht.


    ausgereift

    In der Regel eine positive Bezeichnung für einen genussreifen Wein, der durch entsprechende Alterung am Höhepunkt seiner Entwicklung steht.


    ausgewogen

    Positive Beschreibung für einen Wein, der alle wichtigen Komponenten wie Alkohol, Extrakt, Frucht, Säure und Tannin in harmonischem Gleichgewicht enthält.


    Ausgewogenheit

    Ein Wein ist ausgewogen, wenn seine geschmackliche Süße (Weichheit) die Summe seiner sauren und eventuell bitteren Töne ausgleicht. Dagegen ist er unausgewogen, wenn eine der drei Geschmacksrichtungen überwiegt.


    Auslese

    Vollreifes, oft auch edelfaules Traubengut, das bei der Weinlese besonders selektiert wird.


    autochthon

    Eine autochthone Rebsorte stammt ursprünglich genau aus der Gegend, wo sie angebaut ist oder kommt nur in dieser Gegend vor.


    Aversa

    DOC-Produktionszone, die verschiedene Gemeinden in den Provinzen Caserta und Neapal in der Region Kampanien umfasst.

    Dieser DOC-Wein wird aus Asprinio-Trauben gekeltert mit eventuellen Beigaben anderer weißer Sorten (max. 15%). Strohgelbe Farbe; charakteristische, intensive, fruchtige Nase; am Gaumen trocken, frisch und harmonisch. Mindestalkoholgehalt: 10,5% Vol. Ausschließlich sortenrein wird der Spumante mit feinem beständigen Schaum und mind. 11% Vol. Alkohol produziert.


    Azienda

    Italienische Bezeichnung für einen Bauernhof, ein Landwirtschaftliches Gut.


    Azienda Agricola

    Italienische Bezeichnung für ein Landwirtschaftliches Gut.


    Azienda Vitivinicola

    Italienische Bezeichnung für ein Weingut.