Slow Food
3 Ergebnisse für "Perticaia"  sortiert nach   
Perticaia

Perticaia | Umbrien

Mit Perticaia wurde im antiken Umbrien der Pflug bezeichnet - jenes landwirtschaftliche Gerät, das den Wechsel vom Hirtentum zur Agrarwirtschaft versinnbildlicht. Aufgrund dieser Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft hat Guido Guardigli für sein jüngstes Projekt diesen Namen gewählt. Eine Reise zu Beginn der 1990er Jahre hatte den in der Romagna geborenen dynamischen und ehrgeizigen Gutseigner davon überzeugt, dass im Herzen Umbriens im Sagrantino etwas Außergewöhnliches steckt. Nach dem Landkauf setzte Guardigli neue Rebstöcke und ließ einen sich in die Umgebung harmonisch einfügenden modernen Keller bauen. Heute werden in der Azienda Agraria Perticaia rund 15 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Alle Arbeitsvorgänge werden vom Besitzer selbst aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen als Manager verschiedener Landwirtschaftsbetriebe überwacht. Dabei wird er von dem brillanten Önologen Emiliano Falsini - einem ausgewiesenen Kenner des Terroirs und der Weine aus Montefalco - kompetent unterstützt.

Die nach Süden und Südwesten ausgerichteten Anbauflächen des die bäuerliche Tradition mit modernen Mitteln fortführenden Weinguts liegen auf einem leichten Abhang auf 320 bis 350 Meter Meereshöhe. Die steinigen Böden sind von mittlerer Konsistenz, so dass die Rebstöcke gut bewässert werden können. Knapp die Hälfte der Weinberge beansprucht der fürstliche Sagrantino für sich. Die restlichen Flächen sind mit Sangiovese, Colorino, Trebbiano Spoletino und Grechetto bepflanzt. Die Traubenlese geschieht ausschließlich per Hand. Weiße Beeren werden in kühlen Stunden des Tages geerntet.

Damit sie ihre natürliche Ausdruckskraft bewahren, werden die reifen Trauben auf natürliche Art und Weise durch auf den Schalen vorhandene Hefen spontan vergoren. Dem kleinen Produktionsteam ist es zu verdanken, dass es die strengen, markanten Tannine des Sagrantino, der wohl gerbstoffreichsten Rebsorte der Welt, hervorragend in den Griff bekommt. Der Ausbau der roten Gewächse aus dem Hause Perticaia geschieht in Barriques und Tonneaus aus französischer Eiche. Nach der Reifezeit werden die Weine noch in Stahltanks und in der Flasche verfeinert.

Mit ihrer Kellerei in Casale di Montefalco haben Guido und Angela Guardigli nicht nur einen vorbildlichen Winzerbetrieb geschaffen, sondern auch viel zum Qualitätsanstieg in der italienischen Weinwirtschaft beigetragen. Ihr Montefalco Sagrantino gehört zu den feinsten im Handel erhältlichen Tropfen seiner Art. (superiore.de)

"Perticaia ist ein interessantes Projekt … mit erstklassiger Ausrichtung, schönem Rebbestand und einer stilistischen Stimmigkeit, wie sie nur selten zu finden ist." Gambero Rosso

Gründungsjahr: 2000
Eigentümer: Guido Guardigli
Önologe: Emiliano Falsini
Jahresproduktion: ca. 100.000 Flaschen
Rebfläche: 15 Hektar
Konventioneller Anbau

Rosso Umbria IGT 2015 Rosso Umbria IGT 2015

Perticaia | Umbrien

Soc. Agr. Perticaia S.r.l. Cantina e Vigneti | Loc. Casale | IT 06036 Montefalco

Perticaias Umbria Rosso aus 80 Prozent Sangiovese sowie Colorino und Merlot ist ein unkomplizierter, saftiger und geschmeidiger Trinkgenuss mit eigener Persönlichkeit und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis! (superiore.de)
Duemilavini 2017:
Rebsorten: 80% Sangiovese, 10% Colorino, 10% Merlot
Ausbau: 6 Monate Edelstahl
Alkoholgehalt: 13,00 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
Rosso Riserva Montefalco DOC 2010 Rosso Riserva Montefalco DOC 2010

Perticaia | Umbrien

Soc. Agr. Perticaia S.r.l. Cantina e Vigneti | Loc. Casale | IT 06036 Montefalco

Das Markenzeichen der Kellerei - Ausgewogenheit und Finesse. Damit glänzt auch der Rosso Riserva aus Traumjahr 2010. Noten von Brombeeren und Schwarzkirschen, dazu Würz- und Tabakakzente im Bouquet. Der komplexe Geschmack ist tiefgründig und saftig mit einem perfekten Tanningefüge. (superiore.de)

"Perticaia delivers an excellent 2010 Montefalco Rosso Riserva that continues in a long tradition for this exciting Umbrian blend of Sagrantino and Sangiovese. The wine is harmonious and balanced, but it also exhibits purely masculine tones of spice and black fruit followed by plenty of power and sheer muscle. The tannins hold the wine firmly together and the finish is thickly layered and textured. This one powerful and enduring wine." Robert Parker
Gambero Rosso 2014: Duemilavini 2014: Veronelli-Guide 2014: 91 Punkte / Robert Parker: 91+ Punkte
Rebsorten: 70% Sangiovese, 15% Sagrantino, 15% Colorino
Ausbau: 24 Monate Barrique und Edelstahl
Alkoholgehalt: 14,50 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
Sagrantino di Montefalco DOCG 2012 Sagrantino di Montefalco DOCG 2012

Perticaia | Umbrien

Soc. Agr. Perticaia S.r.l. Cantina e Vigneti | Loc. Casale | IT 06036 Montefalco

Ein klassischer, allerdings nicht einfacher Roter aus lokaler Traditionsrebe: Johannisbeeren, Kirschen und Gewürze im Duft, fleischig und komplex am Gaumen. Ein wahres Juwel, finessenreich und anmutig, wenn man ihm - vor allem in seiner Jugend - ein wenig Geduld schenkt. Idealerweise nach 2019 öffnen und vor dem Genuss einige Stunden belüften. (superiore.de)

"Tea rose and bergamot notes waft through the mulled cherry, smoky mineral and black olive flavors in this fresh, elegant red, while chewy tannins firm the well-spiced, lasting finish." Wine Spectator
Gambero Rosso 2017: Duemilavini 2017: Vitae 2017: Veronelli-Guide 2017: 91 Punkte / Doctor Wine 2017: 91 Punkte Vinibuoni 2017: Wine Spectator: 91 Punkte
Rebsorte: 100% Sagrantino
Ausbau: 24 Monate Barrique und Edelstahl
Alkoholgehalt: 15,00 % vol

Allergenhinweis: enthält Sulfite
 
Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung