Slow Food
für "Pian delle Vigne | Antinori"  sortiert nach   
Pian delle Vigne | Antinori

Pian delle Vigne | Toskana

Die Tenuta Pian delle Vigne liegt etwa sechs Kilometer südlich von Montalcino über dem Val d'Orcia. Ihr Name leitet sich aus einer auf dem Anwesen liegenden typischen Eisenbahnstation des 19. Jahrhunderts her, die noch heute genutzt wird. Das Weingut, das 1995 von Marchesi Antinori erworben wurde, umfasst rund 184 Hektar, von denen 65 Hektar für den Weinbau registriert sind. Zu dem Anwesen gehören auch rund zwei Hektar Olivenhaine und 117 Hektar Wald.

Die größtenteils nach Südosten ausgerichteten Rebhügel erreichen eine Höhe zwischen 130 und 200 Metern über dem Meeresspiegel. Die Lehmböden sind ton- und kalkhaltig, reich an Skelettanteilen und deshalb hervorragend für den Anbau von Sangiovese geeignet. Die Hälfte der Rebenfläche ist ausschließlich für die Brunello-Produktion bestimmt.

Nach dem Entrappen und Pressen werden die für den Brunello bestimmten Beeren in Edelstahltanks gefüllt, in denen eine etwa dreiwöchige temperaturkontrollierte Gärung einsetzt. Der so gewonnene Wein durchläuft anschließend die malolaktische Gärung. Danach beginnt die bis zu dreijährige Ausbauphase in Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen zwischen 30 und 80 Hektolitern, ehe der gute Tropfen in Flaschen abgefüllt wird.

Die erste Produktion des Brunello di Montalcino (Jahrgang 1995) kam Anfang 2000 auf den Markt. Die Weine gelten als ausgewogen und sehr nachhaltig. Mit seinem Brunello Pian delle Vigne stellt Piero Antinori wieder einmal seinen Ruf als einer der wichtigsten italienischen Weinhersteller unter Beweis.

Unter der Firmenleitung von Piero Antinori wurde in den letzten Jahrzehnten die Qualität der italienischen Weine noch wesentlich beeinflusst und verbessert. Unter anderem begann der Weinenthusiast als einer der ersten mit einem Barrique-Ausbau zu experimentieren. Das Haus Antinori - eine uralte florentinische Familie, die im Jahre 1385 vom Seidenhandel zum Weinbau wechselte - hat ihren Hauptsitz in einem im Jahr 1469 erbauten Renaissance-Palazzo in Florenz. Das Imperium umfasst heute zahlreiche Weingüter und Kellereien hauptsächlich in der Toskana, aber auch in den Weinbauregionen Apulien, Piemont und Umbrien. (superiore.de)

Gründungsjahr: 1995
Eigentümer: Marchesi Antinori
Önologe: Renzo Cotarella, Fabio Ratte
Rebfläche: 65 Hektar
Konventioneller Anbau

Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung