Slow Food
für "Castelgiocondo"  sortiert nach   
Castelgiocondo

Castelgiocondo | Toskana

Seit dreißig Generationen steht der Name Marchesi de' Frescobaldi für leidenschaftliches und beständiges Engagement im Weinbau und in der Weinherstellung, das auf kluge Weise Tradition und Modernität miteinander verbindet. Zu den neun großen Gütern der toskanischen Weindynastie zählt auch die Tenuta di CastelGiocondo. Der am Südwesthang des Hügels von Montalcino unweit von Castelnuovo dell'Abate und der eindrucksvollen Abtei Sant'Antimo entfernt gelegene Winzerbetrieb ist 815 Hektar groß. Rund 235 Hektar werden für den Weinbau genutzt. Oberhalb der Kellerei thront das namengebende mittelalterliche Castel Giocondo, eine zur Verteidigung der von der Küste nach Siena führenden Straße errichtete Festung. An dieser historischen Stätte setzt die Familie Frescobaldi alles daran, das Ansehen des ausgezeichneten Brunello-Crus zu pflegen und weiter zu stärken.
 
Die Tenuta di CastelGiocondo war eines der vier Weingüter, auf denen die florentinische Adelsfamilie um das Jahr 1800 erstmals begann, Brunello di Montalcino herzustellen. Der Betrieb verfügt über Böden, die sich ausgesprochen gut für den Anbau von Sangiovese eignen und beste Voraussetzungen für das Entstehen exzellenter Weine bieten. Die dicht stehenden Rebstöcke wachsen auf gut drainiertem Untergrund in etwa 300 bis 400 Meter Meereshöhe in sonniger Südwestausrichtung.
 
Der Brunello di Montalcino "CastelGiocondo" ist regelmäßig ein großartiger Ausdruck des im Winzerbetrieb erzeugten königlichen Weins und gleichzeitig das Ergebnis einer strengen Auswahl von Böden, Ausrichtung und Höhe. Für den gleichnamigen Riserva aus der Einzellage Ripe al Convento werden nur besonders gute Trauben aus den besten Jahrgängen berücksichtigt. Der Rosso di Montalcino "Campo ai Sassi" gilt als ausgezeichneter Speisebegleiter. Und hinter dem Namen "Lamaione" verbirgt sich der erste reinsortige Merlot im Anbaugebiet Montalcino aus einer Lage gleichen Namens.
 
Marchese Leonardo de Frescobaldi leitet heute das bis ins 14. Jahrhundert zurückreichende Wein-Imperium der florentinischen Adelsfamilie. Die Tenuta di CastelGiocondo stützt sich zudem auf die beratende Kompetenz des namhaften Önologen Niccolò d'Afflitto und eine Reihe weiterer Fachkräfte. (superiore.de)
 
Eigentümer: Familie Frescobaldi
Rebfläche: 235 Hektar
Konventioneller Anbau

Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung