Slow Food

Aglianico Molise DOC 2012 (BIO)

Di Majo Norante | Molise

Di Majo Norante | Corso da Ramitello 4 | IT 86042 Campomarino

Der reinsortige Aglianico Biorganic zeigt sich in dichtem Rubinviolett. Faszinierend parfümierter Duft nach schwarzen Johannisbeeren und Brombeeren, dazu Noten von Lakritz, Rauch und Erde. Von schöner Reinheit, reich und mit würzigen Akzenten am Gaumen. (superiore.de)
Kundenbewertungen: 5 Sterne (1)
Aglianico Molise DOC 2012 (BIO)

Di Majo Norante | Molise

Kundenbewertungen (1)
5 Sterne 12.01.2017 · 12:33 Uhr
2017-01-12 12:33:23 Aglianico Molise DOC 2012 (BIO) 7,95 €
Sehr guter Wein.
Gambero Rosso 2015: Duemilavini 2015: Veronelli-Guide 2015: 89 Punkte / Vinibuoni 2015:
Rebsorte: 100% Aglianico Anbau: biologisch Ausbau: 18 Monate großes Holzfass vegane Klärung: ja Filtration: Ja Alkoholgehalt: 13,00 % vol Verschluss: Naturkorken Trinktemperatur: 16-18°C Lagerpotenzial: 2019 Öko-Kontrollnr.: IT-BIO-006
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Staffelpreis ab 12 Flaschen je 7,49 € (9,99 € / l)

Kundenbewertungen (1)
5 Sterne 12.01.2017 · 12:33 Uhr
2017-01-12 12:33:23 Aglianico Molise DOC 2012 (BIO) 7,95 €
Sehr guter Wein.
Di Majo Norante

Di Majo Norante | Molise

Die historische Kellerei der Familie Di Majo in Molise, im Norden des Gargano in der Region Ramitello rund um Campomarino gelegen, schlummerte lange vor sich hin, bis sie sich einen sehr guten Ruf über die Grenzen Italiens hinaus erwerben konnte. Heute kommen von dort durchweg Weine vom Feinsten - konzentriert, modern und frisch. Der junge Ausnahmewinzer Alessio di Majo hat sich, unterstützt von dem renommierten Önologen Riccardo Cotarella, den fast in Vergessenheit geratenen antiken Rebsorten der Gegend verschrieben und ihnen zu neuem Ansehen verholfen. In der Azienda Di Majo Norante wird Wert auf eine angenehm fruchtige Ausstrahlung und eine geordnete Struktur gelegt. Dies reicht von den trinkfreundlichen weißen bis zu den wuchtigen roten Weinen. Dass die Tropfen im Handel obendrein zu einem äußerst günstigen Preis-Qualitäts-Verhältnis angeboten werden, liegt nicht an dem Niveau der dort entstehenden Gewächse.

Der nicht selten gegen den Strom schwimmende Winzer Alessio di Majo erzeugt Weine, die traditionelles Handwerk mit moderner Technologie verbinden. Hohen Erträgen im Weinberg und Bestrebungen zur Vereinheitlichung des Geschmacks hat er zugunsten der Suche nach Qualität und Typizität abgeschworen. Die lockeren, teils sandigen Böden bieten zusammen mit dem Sommerwind rund um Campomarino besonders günstige Voraussetzungen für den Rebanbau. Die Gewächse gedeihen in wunderbaren Lagen, die 85 Hektar des antiken Lehensbesitzes der Marchesi Norante di Santa Cristina umfassen. Die Weinstöcke werden ausschließlich biologisch mit Düngern organischen und mineralischen Ursprungs behandelt.

Die wegweisende Entscheidung, optimal geeignete Klone autochthoner Reben mittels Studien über ihre Anpassungsfähigkeit an die Bodenbeschaffenheit des Mittelmeerraumes zu selektieren, ist der Ausgangspunkt für alle Weine von Di Majo Norante. Den klassischen Sorten hatte die Familie anfangs die roten Varietäten Sangiovese, Montepulciano und Aglianico sowie schließlich auch Falanghina und Greco zur Weißweinproduktion an die Seite gestellt. Die traditionelle rote Sorte Tintilia sowie der Moscato Reale für die Herstellung eines edlen Passito-Weines vervollständigten später das Portfolio.

Im Winzerbetrieb Di Majo Norante wird seit mehr als 200 Jahren Wein aus eigenen Trauben gekeltert, wovon die alten Keller unterhalb der Piazza in Campomarino und im dortigen alten Palast der Familie Zeugnis ablegen. Die Leidenschaft für den Weinbau, die zunächst an Luigi, dann an Alessio di Majo vererbt wurde, wird im Zusammenspiel mit einem großen Interesse für Forschung und Innovation praktiziert. Im Rahmen umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen wurden die Bereitungsanlagen durch einen aus dem Jahr 600 stammenden Getreidespeicher ergänzt, der nun als Barrique-Keller dient. (superiore.de)

"Di Majo Norante ist in der Region mit dem Wort Wein gleichzusetzen. Diese nunmehr legendäre Kellerei hat die Innovation des Weinbaus innerhalb der Region zutiefst beeinflusst." Gambero Rosso

Gründungsjahr: 1800
Eigentümer: Alessio di Majo
Önologe: Alessio di Majo und Riccardo Cotarella (Beratung)
Jahresproduktion: 800.000 Flaschen
Rebfläche: 85 Hektar
Nach italienischen Richtlinien biologisch anerkannter Anbau

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:
Chianti Colli Senesi DOCG 2015 (BIO)

Soc. Agr. Salcheto | Toskana

Az. Agr. Salcheto | Via di Villa Bianca 15 | IT 53045 Montepulciano

Der Chianti Colli Senesi von Salcheto ist ein saftiger, offener und fröhlicher Tropfen. Schwarze Kirschen und Pflaumen verschmelzen mit süßen Gewürzen und dunklen, erdigen Anmutungen. (superiore.de)
Duemilavini 2017: Vinibuoni 2017:
Rebsorten: 85% Sangiovese, 8% Canaiolo, 7% Mammolo
Ausbau: 4 Monate 30/70 Tonneaux/Edelstahl
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Achtung, nur noch 3 Stück auf Lager!
"Zisola" Rosso Noto Sicilia DOC 2014

Zisola | Mazzei | Sizilien

Zisola S.r.l. Agr. | Contrada Zisola | IT 96017 Noto

Zisola, vom gleichnamigen Weingut der Familie Mazzei in Sizilien, ist ein ausgesprochen gut geratener, reinsortiger Nero d'Avola. Im schmeichlerischen Fruchtbouquet ein Hauch von Kakao, der Geschmack kraftvoll und weich. (superiore.de)

"The 2014 Sicilia Noto Zisola offers a smooth and silky interpretation of Nero d'Avola with no sharp edges. This red wine is all about integration. The way those flavors of cherry, spice and tobacco flow together highlights this point. Sweet fruit adds a pretty sense of lightness and freshness to the finish. Zisola drinks well in the near and medium term." Robert Parker

"Lots of blackberries, dried berries and dark chocolate. Some black tea, too. Full body, velvety tannins and plenty of richness." James Suckling
Gambero Rosso 2017: Veronelli-Guide 2017: 91 Punkte / Vinibuoni 2017: Robert Parker: 91+ Punkte James Suckling: 92 Punkte Vinum: 16 Punkte
Rebsorte: 100% Nero d'Avola
Ausbau: 10 Monate 30/70 neues/gebrauchtes Barrique
Alkoholgehalt: 14,50 % vol
Olio Extra Vergine di Oliva "Adagio" 2015

Oleari Giachi | Toskana

Giachi Giovanni s.r.l. | Via Campoli 31 | IT 50026 San Casciano in Val di Pesa

Würzig-fruchtige Noten mit süßlichen Anklängen. Milde Nuancen von Kräutern und Artischocken im Geschmack, insgesamt ein sehr weiches Olio, das ausgezeichnet mit Fisch- und Gemüsegerichten harmoniert. (superiore.de)

Olivensorten: 50% Moraiolo, 30% Frantoio, 20% Pendolino, Leccino und Maurino
Castel del Monte Rosso Riserva "Vigna Pedale" DOC 2012

Torrevento | Apulien

Torrevento S.r.l. | S.P. 234 Km. 10.600 (Ex SS. 170) | IT 70033 Corato

Von über 30 Jahre alten Rebstöcken kommen die Trauben für den Vigna Pedale. Die Reben sind im Bäumchensystem gepflanzt, das nur wenige Trauben pro Rebstock zulässt. Die Lese beginnt erst Mitte Oktober, sehr ungewöhnlich für die Lage so weit im Süden. Würziger Duft von Thymian, Waldpilzen und Erde, der typische, unverfälschte Geschmack ist kräftig und konzentriert. Dieser Wein ist schon heute ein großer Genuss, hat aber noch Potenzial für die nächsten Jahre. (superiore.de)
Gambero Rosso 2016: Duemilavini 2016: Vitae 2016: Guide l'Espresso 2016: Veronelli-Guide 2016: 91 Punkte / Doctor Wine 2016: 92 Punkte Luca Maroni 2016: 90 Punkte Vinibuoni 2016:
Rebsorte: 100% Nero di Troia
Ausbau: 12 Monate großes Fass
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Prosecco Spumante "Il Fresco" Treviso DOC Brut

Villa Sandi | Venetien

Villa Sandi S.r.l. | Via Erizzo 112 | IT 31035 Crocetta del Montello

Zartes Goldgelb, feine und langanhaltende Perlage, im Geschmack spritzig und elegant mit dem zarten Duft nach grünen Äpfeln. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis! (superiore.de)

"Nicht nur bei der Formel 1 gilt: Entscheidend ist ein guter Start. Wer für das nächste Familenfest oder die nächste Grillparty einen charmanten Aperitif sucht, sollte diesen Kandidaten unserer Monatsauswahl probieren. Der Prosecco Villa Sandi Il Fresco aus der Region Venezien in Italien punktet mit subtiler, feiner Perlage und Aromen von Birne und Melone. Besonders beeindruckt hat uns beim Spumante aus dem Weingut Villa Sandi aber der intensive Geschmack nach frischen, grünen Äpfeln, der sich im Gaumen ausbreitet. Großes Trauben-Kino." GQ-Magazin
Dieser Jahrgang wurde noch nicht bewertet.
Der 2014er erhielt folgende Auszeichnungen:

Weinwirtschaft: Prosecco des Jahres 2015
Rebsorte: 100% Glera
Ausbau: Edelstahl
Alkoholgehalt: 11,00 % vol




Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung