Slow Food
für "Cantine Viola"  sortiert nach   
Cantine Viola

Cantine Viola | Kalabrien

Die Situation erinnert teilweise an den in einem sizilianischen Dorf entstandenen Spielfilm "Cinema Paradiso": Kurz vor der Jahrtausendwende eröffnete nämlich Luigi Viola in einem ausgedienten Kino im Stadtzentrum von Saracena in Kalabrien die Cantine Viola und begann, einen aus der Weinwelt fast verschwundenen und nur noch in einigen Familienkreisen genossenen Dessertwein neues Leben einzuhauchen. Luigis berühmter bernsteinfarbener Moscato di Saracena, der bereits vor mehr als 500 Jahren erwähnt wurde, ist nach jahrelangen persönlichen Entsagungen und Kämpfen des Winzers gegen eine übermächtig erscheinende Bürokratie von der Vereinigung Slow Food als Qualitätsmarke anerkannt worden. Für viele andere Winzer Süditaliens ist der süßlich schmeckende Tropfen der winzigen Kellerei zu einer festen Bezugsgröße für ihre eigene Weinproduktion geworden.

Mit seinem "Garagenbetrieb", in dem auch die Söhne Roberto, Alessandro und Claudio leidenschaftlich mitwirken, will Luigi Viola nicht zu Weltruhm gelangen oder gar viel Geld verdienen. Eher schwebte dem engagierten Weinmacher vor, jungen Menschen in seinem Dorf eine berufliche Perspektive zu geben. Zur Cantine Viola zählen gerade einmal drei Hektar Rebland am Fuße des vom ehemaligen italienischen Präsidenten Oscar Luigi Scalfaro eingeweihten Nationalparks Pollino. Die Weinstöcke sind uralt und wirken auf den Betrachter deshalb auch etwas fremdartig. Was allerdings der extrem hohen Qualität des Moscato di Saracena nichts anhaben kann ... (superiore.de)

"Schon beim ersten Kennenlernen ist uns die Willenskraft und Großzügigkeit von Luigi Viola aufgefallen. Er hat sich die Aufgabe gestellt, einen Wein wiederzubeleben, der lediglich noch in alten Geschichtsbüchern Erwähnung findet und ansonsten nur im Familienkreis getrunken wurde. Er beabsichtigte nicht, berühmt oder reich zu werden. Eher schon dachte er an eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme vor allem für die Jungen in seinem Heimatort, der ansonsten völlig der Vergessenheit anheim gefallen wäre. Und es hat tatsächlich geklappt: Bei unseren Degustationen meldeten sich noch weitere Saracena-Moscato zu Wort, andere Hersteller beschäftigen sich bereits ebenso mit diesem Thema ..." Gambero Rosso

Gründungsjahr: 1999
Eigentümer: Luigi Viola
Jahresproduktion: 7.000 Flaschen
Rebfläche: 3 Hektar
Biologisch zertifizierter Anbau

Anmeldung Flaschenpost

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Flaschenpost und verpassen Sie nie wieder:


Aktuelle Angebote und
spannende Sonderkontingente
Offerta Impossibile – dahinter
steckt immer ein kleiner Preis
Interessante Neuigkeiten
aus unserem Sortiment
Bitte alle Felder mit * ausfüllen!
Keine gültige E-Mail-Adresse!
       Titel 
*
*
*  
 
 

Freie Suche

- oder -

Detailsuche

Weinart
Preisspanne
Region
Ausbau
Wein oder Rebsorte
vegane Klärung
Jahrgang
Eigenschaft
Bewertung
Speiseempfehlung